Arbeiten mit großem Bildschirm und Kamera-Lesegerät

Fachdienst für Menschen mit Sehbehinderung

Unsere Aufgaben

Menschen mit Sehbehinderung stoßen oft auf Hindernisse am Arbeitsplatz. Zum Beispiel können sie kleine Schrift nicht lesen oder einen üblichen Computer nicht nutzen. Mit einem größeren Bildschirm oder einer Braillezeile können Menschen, die schlecht oder gar nicht sehen, wieder am Computer arbeiten. Wichtig ist, dass die Hilfsmittel für den Einzelnen gut geeignet sind.

Wir beraten Menschen mit Sehbehinderung und Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber bei der barrierefreien Gestaltung von Arbeitsplätzen.

Wir arbeiten hierbei eng mit den Regionalen Fachberaterinnen und Fachberatern für Menschen mit Sehbehinderung bei den Integrationsfachdiensten (www.ifd-westfalen.de) und dem LWL- Berufsbildungswerk Soest zusammen.

Unsere Leistungen

Wir beraten Sie als Menschen mit Sehbehinderung

  • bei der Ausstattung Ihres Arbeitsplatzes mit technischen Hilfsmitteln, zum Beispiel mit Leselupen oder Vorlesegeräten.
  • wenn Sie Arbeitsassistenz brauchen.
  • wenn Sie sich fortbilden möchten.
  • bei Fragen zur Ausstattung oder zum Umbau Ihres Arbeitsplatzes.

Wir beraten Sie als Arbeitgeberin und Arbeitgeber

  • welche Unterstützung sehbehinderte und blinde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter brauchen und wie diese organisiert werden kann.
  • was eine Sehbehinderung ausmacht und was sie für die Arbeit bedeutet.

Das LWL-Integrationsamt Westfalen erbringt neben der fachlichen Beratung finanzielle Leistungen für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber

Ihre Ansprechpartnerin und Ihr Ansprechpartner im LWL-Integrationsamt Westfalen sind:

Simone Löchte
Telefon: 0251 591-3563
Fax: 0251 591-5806
E-Mail: simone.loechte@lwl.org


Michael Große-Drenkpohl
Telefon: 0251 591-4611
Fax: 0251 591-8119
E-Mail: michael.grosse-drenkpohl@lwl.org
 

Agnes Egbert
Telefon: 0251 591-3788
Fax: 0251 591-8119
E-Mail: agnes.egbert@lwl.org