LWL-Hauptfürsorgestelle Westfalen

Unsere Leistungsvoraussetzungen

Voraussetzung für den Erhalt von unseren Leistungen der Kriegsopferfürsorge ist, dass das geschädigte Opfer selbst oder seine anerkannten Hinterbliebenen aufgrund der Schädigung bzw. des Todes des Versorgers bzw. der Versorgerin, nicht in der Lage sind, den eigenen Bedarf durch Einkommen oder Vermögen bzw. aufgrund der übrigen Leistungen des Bundesversorgungsgesetzes zu decken.

Die Leistungen dienen dem aktuell bestehenden Bedarf und können in der Regel nicht rückwirkend bewilligt werden. Die Unterstützung wird auf Antrag erbracht und ist von der Höhe des Einkommens und Vermögens abhängig, es sei denn, es handelt sich um einen ausschließlich schädigungsbedingten Bedarf.