Tagung und Vorträge LWL


Einladung zur Fachtagung

Inklusive Sozialplanung für das Alter(n) am 3. November 2016 im LWL-Landeshaus Münster 

Symposium "Alter und Behinderung" am 14. Mai 2014 im Kulturort Depot Dortmund zeigt neue Wege in der Senioren- und Behindertenarbeit auf

Im Sinne des Aktionsplans der Landesregierung "nrw inklusiv - Eine Gesellschaft für alle" zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention fand am 14. Mai 2014 im Kulturort Depot Dortmund eine Fachtagung mit dem Titel: Alter und Behinderung statt. Die Veranstaltung wurde von der Stadt Dortmund, den Wohlfahrtsverbänden und vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe organisiert.

... weiter zum Presseartikel dortmund.de | nachrichten

Die Veranstaltungsbeiträge zum Symposium als finden Sie hier:

Janina Bessenich, stellv. Geschäftsführerin, Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V. Freiburg i. Br. - Behinderung und Teilhabe im Alter im Quartier

LMR Roland Borosch, Leiter der Gruppe „Inklusion von Menschen mit Behinderungen“ - Alter und Behinderung – aus Sicht des Sozialministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen

Prof. Dr. Sabine Kühnert - Alter und Behinderung - ein zunehmend wichtiges Thema

Else Lüning, Leiterin des Altenzentrum St. Hildegard - Behinderung und Pflege - Eine mögliche Organisationsform...

Michael Wedershoven, Leiter des Referates Angebote der Behindertenhilfe, LWL-Behindertenhilfe - Menschen mit Behinderung im Alter - Herausforderungen und Lösungen -

Fachtagung am 05.02.2014 ""Alte Pfade verlassen"

Alte Pfade bieten Sicherheit, sie basieren auf Traditionen, liebgewonnenen Gewohnheiten und auch Erfolgen. Aktuelle Herausforderungen wie die demografische  Entwicklung bei Menschen mit Behinderungen, die Verknappung finanzieller Ressourcen und das Verständnis von einer inclusiven Gesellschaft lassen jedoch vielfach die alten, ausgetretenen Pfade zur Sackgasse werden.

Wer neue Wege gehen will, muss alte Pfade verlassen.

... weiter zur Tagungsdokumentation LWL-Fachtag "Alte Pfade verlassen"

Pressemitteilung zur Tagung | Juni 2012

Tagung zu neuen Angebote für älter werdende Menschen mit Behinderung "So lange wie möglich in den eigenen vier Wänden betreuen"

Die Zahl der geistig behinderten Menschen in Westfalen-Lippe, die älter als 60 Jahre sind und eine Betreuung benötigen, wird sich in den nächsten zwanzig Jahren fast verfünffachen, so eine Erkenntnis auf einer Tagung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) am Mittwoch (20.6.) in Münster. In Westfalen-Lippe werden nach Berechnungen der Katholischen Hochschule NRW (Münster) im Jahr 2030 rund 11.800 über 60jährige Menschen mit geistiger Behinderung leben (2010: 2.652).

"Dank des medizinischen Fortschritts steigt die durchschnittliche Lebenserwartung für Menschen mit Behinderung stetig, ebenso wie die Überlebenschancen von frühgeborenen Kindern mit Behinderung", sagte LWL-Sozialdezernent Matthias Münning vor über 200 Teilnehmern der Tagung.
 

... weiter zur Pressemitteilung des LWL

... weiter zur Pressemitteilung - Westfälische Nachrichten

 


 

Behinderung und Alter - Tagung in Münster -

Am 20. und 21. Juni 2012 findet im Landeshaus in Münster eine abschließende Tagung zum Forschungsprojekt "Lebensqualität inklusiv(e): innovative Konzepte unterstützten Wohnens älter werdender Menschen mit Behinderung" - Lequi - statt. Auf dieser Abschlusstagung, werden die bisherigen Forschungsergebnisse vorgestellt und diskutiert.

... weiter zum Flyer und zur Einladung (PDF-Datei)

... weiter zum Anmeldebogen (Word-Datei)

... weitere Informationen der KatHO (Internetseite)

Klicke auf das Logo und du erfährst worüber wir in der Tagung sprechen.

... weiter zum Flyer in leichter Sprache.

... Ergebnisse aus dem Workshop in leichter Sprache

Vorträge

Vortrag: Prof. Friedrich Dieckmann & Christos Giovis

Der demographische Wandel bei Erwachsenen mit geistiger Behinderung

Vortrag vom 20.06.2012

Vortrag: Prof. Sabine Schäper

Herausforderungen und Chancen der Lebensgestaltung im Alter unter Bedingungen einer geistigen Behinderung

Vortrag vom 20.06.2012

Vortrag: Prof. Thomas Klie

Älter werdende Menschen mit Behinderungen – Herausforderungen an sozialrechtlichen Schnittstellen

Vortrag vom 20.06.2012

Vortrag: Prof. Andreas Hanses

Spurensuche nach dem Subjekt in der pädagogischen Arbeit

Vortrag vom 21.06.2012

Vortrag: Prof. Claudia Voelcker-Rehage

Alter(n): Potentiale, Chancen und Limitationen aus gerontologischer Perspektive

Vortrag vom 21.06.2012

„Alt zu werden, berührt alle Menschen in gleicher Weise“

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ist mit der Thematik der Menschen mit Behinderung im Alter befasst. Welche Herausforderungen sieht der LWL bei dem Thema?
Fragen an Gudrun Kindler, LWL-Behindertenhilfe Westfalen.

... weiter zum Interview

Workshop - Ergebnisse

Quartiersansätze – Ein Konzept zur Gestaltung von Sozialräumen
Moderatorin: Susanne Graumann

Ergbnisse: Workshop 1


Ambulant unterstütztes Wohnen bei hohem Hilfebedarf
Moderator: Prof. Friedrich Dieckmann

Ergbnisse: Workshop 2


Betreutes Wohnen in Familien – Lebensqualität für Menschen mit Behinderung im Alter
Moderatorin: Maria Thönnes

Ergbnisse: Workshop 3


Tagesstruktur im Alter: Potentiale zur Teilhabe
Moderator: Prof. Heinrich Greving

Ergbnisse: Workshop 4


Lebensqualität sichern bei pflegerischem Unterstützungsbedarf
Moderatorin: Prof. Sabine Schäper

Ergbnisse: Workshop 5


Vortrag: Dipl. Soz.-Wiss. Julia Vollmer

Der demographische Wandel – Eine Herausforderung für Westfalen-Lippe
Dipl. Soz.-Wiss. Julia Vollmer
Projektmitarbeiterin Wegweiser Kommune