Das Bild zeigt einen Schweißer in einem Rollstuhl

Der Ingenieurfachdienst

Arbeitsplätze behindertengerecht gestalten

Schwerbehinderte Menschen können wegen ihrer Behinderung am Arbeitsplatz auf Hindernisse stoßen. Deshalb kann es nötig sein, Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen so zu verändern, dass sie barrierefrei werden. Wir beraten schwerbehinderte Menschen und Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, wie Arbeitsplätze behinderungsgerecht gemacht werden können. Dazu schauen wir uns direkt vor Ort den Arbeitsplatz an.

 

 

"Es gibt nicht den Rollstuhlfahrer"


Frank Schrapper ist Leiter des Ingenieurfachdienstes des LWL-Integrationsamtes Westfalen und erklärt, was die dort beschäftigten Ingenieure mit ihrem speziellem Fachwissen und Kenntnissen zu Behinderungen und deren Auswirkungen auf die Arbeitsausführung leisten.
 

 

 

Unsere Leistungen

 

Wir beraten Sie als schwerbehinderten Menschen:

wie Ihr Arbeitsplatz sein muss, damit Sie gut und sicher daran arbeiten können,
wer die Ausstattung oder den Umbau Ihres Arbeitsplatzes bezahlt,
eenn Sie Arbeitsassistenz brauchen,
wenn Sie sich weiterbilden möchten.

 

Wir beraten Sie als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber:

Wie ein Arbeitsplatz für einen schwerbehinderten Menschen ausgestattet oder umgebaut werden kann,
wie Arbeitsabläufe am Arbeitsplatz verbessert werden können,
welche Auswirkungen verschiedene Behinderungen haben können.

 

Wir beraten auch Werkstätten für behinderte Menschen zur technischen Ausstattung.

 

Das LWL-Integrationsamt Westfalen bietet neben den Leistungen der Fachdienste finanzielle Leistungen für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber:

Übernahme der Kosten für eine behinderungsgerechte Einrichtung von Arbeitsplätzen,
Beteiligung an Investitionskosten,
Leistungen bei außergewöhnlichen Belastungen.

 

Rollifahrer in der Rollstuhlmontage

LWL-Ingenieurfachdienst hat den Arbeitsplatz von Stephan Blank behinderungsgerecht umgestaltet

Der Ingenieurfachdienst des LWL berät Arbeitgeber und Arbeitnehmer mit Schwerbehinderung beim Umbau, der Neuausstattung und der Ermittlung von behinderungsgerechten Arbeitsplätzen. Stephan Blank kann beispielsweise dank der individuellen technischen Anpassungen an seiner Werkbank trotz seiner Querschnittslähmung selbstständig als Rollstuhlmonteur arbeiten. In einem neu­en Film zeigt der LWL, wie der LWL-Ingenieurfachdienst den Arbeitsplatz an die Bedürfnisse von Stephan Blank angepasst hat.