Satzung

Ein Teil der Aufgaben, für die die LWL-Behindertenhilfe im Rahmen der Sozialhilfe zuständig ist, wird nicht von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landschaftsverbandes bearbeitet, sondern gegen Kostenerstattung von den Sozialämtern der Städte, Kreise und kreisangehörigen Gemeinden. Welche Aufgaben das sind, ergibt sich aus einer Satzung, die von der Landschaftsversammlung des LWL beschlossen wurde.

 

Hier finden Sie die geltende Satzung und die Verwaltungsrichtlinien:

  • Verwaltungsrichtlinien – Verwaltungsrichtlinien zur Satzung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe über die Heranziehung der Städte, Kreise und kreisangehörigen Gemeinden zur Durchführung der Aufgaben des überörtlichen Trägers der Sozialhilfe
  • Anlage 1 (Satzung) – Satzung über die Heranziehung der Städte, Kreise und kreisangehörigen Gemeinden zur Durchführung der Aufgaben des überörtlichen Trägers der Sozialhilfe
  • Anlage 2  (Abrechnungsblatt) – Periodische Abrechnung der Einzahlungen und Auszahlungen
  • Anlage 3 (Erläuterung) – Erläuterung des Abrechnungsblattes
  • Anlage 4 (Zwischenmeldung) – Zwischenmeldung der Einzahlungen und Auszahlungen für die nach der Heranziehungssatzung des LWL übertragenen Aufgaben