LWL-Industriemuseum - Achte Orte - Ein Museum

Aktuelles

Pino Bertelli Foto: Paola Grillo

Begleitprogramm

Pino Bertelli liebt den Film. Er war Schüler Pasolinis, hat selber an Filmen mitgewirkt. Viele italienische Filme sind heute nicht verfügbar, darunter auch Meisterwerke des italienischen Neorealismus. Das LWL-Industriemuseum zeigt Arbeiten Pasolinis, leichte Kost mit grandiosen Bildern, Schlüsselwerke des Nachkriegskinos, Klischees aus und über Italien sowie ein Jahrhundert-Epos. Film ab!

3. Juni, 19 Uhr: Pasolini
Accattone – Wer nie sein Brot in Tränen aß (Italien 1961, 111 min.)
Mamma Roma Pasolini (Italien 1962, 102 min.)

24. Juni, 19 Uhr: Herz, Schmerz, Toskana
Unter der Sonne der Toskana (Audrey Wells, USA Italien 2003, 108 min.)
Unter dem Himmel der Toskana (Brad Mirman, Italien, GB, F 2005, 96 min.)

8.Juli, 19 Uhr: Italiens Drama
Rom, offene Stadt (Roberto Rossellini, Italien 1945, 93 min.)

22. Juli, 19 Uhr: Italien auf der Straße
Fahrraddiebe (Vittorio de Sica, Italien1958, 87 min.)
La Strada (Federico Fellini, Italien 1954, 98 min.)

26. August, 19 Uhr: Mythos Italien
Zimmer mit Aussicht (James Ivory, GB 1985, 112 min.)

9. September, 19 Uhr: Culture-Clash in Italien
Avanti! (Billy Wilder, USA Italien 1972, 138 min.)

23. September, 19 Uhr: Großes Kino aus Italien
Cinema Paradiso (Giuseppe Tornatore, Italien Frankreich 1988, 118 min.)

7. Oktober, 18 Uhr: Ein italienisches Jahrhundert in 5 Stunden
1900 (Bernardo Bertolucci, Italien Frankreich Deutschland 1976, 303 min.)