LWL-Industriemuseum - Achte Orte - Ein Museum

Vorschau

Die Ruhrgebietsgirls spielen am 21.8. im Rahmen einer musikalischen Lesung mit Ilse Jung auf der Zeche Hannover.

Begleitprogramm

So, 13.7. 16 Uhr
Offene Führung durch die Sonderausstellung

 

Do, 17.7. 18 Uhr
Speicherröhren selbst gemacht. Workshop mit Einführung in die Welt des Steampunks. Aus USB-Sticks werden unter Anleitung viktorianische Speicherröhren hergestellt. Anmeldung erforderlich unter Tel.: 0234 6100-874 oder zeche-hannover@lwl.org. Kosten: 8 €

 

Sa, 19.7.  12-14 Uhr
Auf den Spuren der Zeitmaschine. Interaktive Steampunk-Lesung für Kinder zwischen 9 und 13 Jahren. Anmeldung erforderlich unter Tel. 0234 6100–874 oder zeche-hannover@lwl.org. Kostenfrei

 

Sa, 19.7.  19 Uhr
Akustik-Punk-Konzert mit der Dortmunder Band "Honigdieb“ um Sir Hannes Smith.

 

So, 27.7.  16-17 Uhr
Vom Wandervogel und der Bündischen Jugend. Jugendbewegungen 1900-1945.
Themenführung durch die Sonderausstellung

 

Sa, 2.8. 12 Uhr
Auf den Spuren der Zeitmaschine. Interaktive Steampunk-Lesung für Kinder zwischen 9 und 13 Jahren. Anmeldung erforderlich unter Tel. 0234 6100–874 oder zeche-hannover@lwl.org. Kostenfrei

 

So, 10.8. 16 Uhr
Offene Führung
durch die Sonderausstellung

 

So, 17.8. 16 Uhr
Von Rock'n Roll bis zur Hausbesetzung. Jugendkulturen in den 1950er bis 1980er Jahren. Themenführung durch die Sonderausstellung

 

Do, 21.8. 19 Uhr
Ruhrgebeatsgirls. Musikalische Lesung. Ilse Jung erzählt über ihre Zeit bei den "RagDolls", der ersten Mädchen-Beat-Band im Revier.

 

So, 31.8. 16 Uhr
Techno, Ethno, Retro. Jugendliche Szenen und Subkulturen heute. Themenführung durch die Sonderausstellung

 

Do, 4.9. 19 Uhr
Hip Hop und Gangsta-Rap aus dem Revier. Jugendliche Subkulturen vor Ort zwischen international und interkulturell. Mit dem Historiker und Migrationsexperten Dietmar Osses