Franz-Darpe-Preis

Junge Menschen an die Orts- und Regionalgeschichte heranzuführen, das ist das Ziel des neu gestifteten Preises, der nach dem Historiker und langjährigen Leiter des Gymnasiums Nepomucenum in Coesfeld, Prof. Dr. Franz Darpe (1842-1911), benannt worden ist.
Gemeinsam mit dem Kreisheimatverein Coesfeld e. V. lobt der Landrat nun erstmalig einen Förderpreis aus, mit dem gute regionalgeschichtliche Arbeiten prämiert werden. „Geschichte hat nicht nur in Berlin oder Düsseldorf stattgefunden. Auch bei uns im Kreis und in seinen elf Städten und Gemeinden gibt es viele spannende Begebenheiten in der älteren und jüngeren Geschichte, die darauf warten, erforscht und entdeckt zu werden“, ist die Überzeugung des Landrats, der selber schon als Schüler in Archiven geforscht hat.

Der Preis ist Bestandteil des neuen Geschichtswettbewerbs "Geschichte & COE", der erstmalig im Jahr 2018 stattfinden wird. Damit laden der Kreis Coesfeld und der Kreisheimatverein junge und alte Menschen ein, sich an dem Wettbewerb um den "Franz-Darpe-Preis für Geschichtsforschung" zu beteiligen. Prämiert werden Arbeiten zu historischen Themen, die mit dem Kreis Coesfeld als Ganzem, seinen Orten oder Teilregionen zu tun haben. Das Thema ist frei wählbar – ob es dabei z. B. um die Darstellung von Revolutions- und Kriegszeiten im Allgemeinen oder um Einzelaspekte wie Schulgeschichte, Kirchengeschichte, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte oder gar um Skandale geht, spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass die Arbeit auf der Basis verlässlicher Quellen dargestellt wird. Die Quellen, die in der Arbeit angegeben werden müssen, schlummern in Archiven, Bibliotheken, bei Heimatvereinen und Privatpersonen. Bei zeitgeschichtlichen Themen können auch mündliche Schilderungen von Zeitzeugen ausgewertet werden.

Teilnehmen können Schüler und Schülerinnen sowie Erwachsene aller Altersgruppen (u. a. Studenten). Der Wohnsitz muss nicht im Kreis Coesfeld sein. Für die Bewertung werden die beiden Gruppen getrennt, d. h. es werden in beiden Gruppen die jeweils besten Arbeiten ermittelt und ausgezeichnet. Dank der Unterstützung der Sparkassenstiftung für den Kreis Coesfeld winken den Gewinnern in der jeweiligen Altersklasse (1. Schülerinnen und Schüler, 2. Erwachsene) jeweils 1.000 Euro, die mit Urkunde in einer zentralen Feierstunde durch den Landrat überreicht werden.

Der Einsendeschluss ist der 31. August 2018. Die genauen Teilnahmebedingungen und weitere Informationen sind in dem Infoflyer des Kreis Coesfeld und des Kreisheimatvereins zusammengefasst.

Flyer zur Ausschreibung