Heimatkundliches Archiv

Das heimatkundliche Archiv des Westfälischen Heimatbundes beinhaltet eine Sammlung von heimatkundlichen Beiträgen zu den einzelnen Städten und Gemeinden. Traditionen und Bräuche sind hier ortsbezogen und für ganz Westfalen dokumentiert. Aufnahmen charakteristischer und ortsbildprägender Gebäude, Straßen, Wege und Plätze werden ebenso archiviert wie beispielsweise die stadtgeschichtlichen Veränderungen eines Ortskernes. Daraus lässt sich häufig die Entwicklung einer Heimatstadt ablesen bzw. die Stadtgeschichte eines Ortes dokumentieren. (Laufzeit bis 2012)

Volkskundliches Archiv

Den Sammlungsschwerpunkt des volkskundlichen Archivs bildet in erster Linie der Bereich des Westfälischen Brauchtums. Westfälische Traditionen und Bräuche rund um die Karwoche, Maifeier, Fastnacht, Erntedank, St. Martin, Nikolaus und viele mehr sind systematisch erfasst. Ein weiterer Bereich ist beispielsweise den westfälischen Heimatfesten gewidmet: Schützenfest, Richtfest, Heimatfest, Schnadegang - alte Traditionen, deren Herkunft heute kaum noch jemand kennt. (Laufzeit bis 2012 )

Biografisches Archiv

Neben den heimat- und volkskundlichen Sammlungen führt der Westfälische Heimatbund ein biografisches Archiv über Persönlichkeiten aus ganz Westfalen. Systematisch werden darin nahezu alle Personen geführt, die sich um die Heimatpflege in oder um Westfalen verdient gemacht haben, gleichgültig, ob westfälischer Heimatdichter oder Heimatvereinsvorsitzender. Darüber hinaus liefert das Archiv Daten für die Herausgabe des Westfälischen Autorenlexikons.

Archiv zur Geschichte des Westfälischen Heimatbundes

Das Archiv zur Geschichte des Westfälischen Heimatbundes beinhaltet neben den Vereinsakten eine Sammlung zu den neun westfälischen Heimatgebieten sowie eine Sammlung der Jahresberichte der angeschlossenen Heimatvereine, aus denen die Aktivitäten westfalenweit nachzuvollziehen sind. Die Geschichte des Westfälischen Heimatbundes und die Entwicklung der Heimatgebiete werden hier dokumentiert.