Wolfgang Körner

Lesebuch

Zusammengestellt und mit einem Nachwort von Walter Gödden und Anne Blanken
Köln: Nyland Stiftung 2016.

Geboren am 26. Oktober 1937 in Breslau als Sohn eines Industriekaufmanns. Kindheit und Besuch des Gymnasiums in Zwickau. 1952 Flucht mit den Eltern in die BRD. Wohnsitz in Dortmund. Dort Abbruch des Gymnasiums und Ausbildung als Verwaltungsbeamter. Sachbearbeiter im Sozialamt. Anschließend Geschäftsführer der Volkshochschule. Zuletzt im Kulturamt für Literaturförderung zuständig. Seit 1980 freier Schriftsteller in Dortmund sowie Bad Reichenhall. Mitarbeit bei Film und Fernsehen. Mitbegründer der Internationalen Literaturfabrik. Lesungen auf Einladung der Goethe-Institute in Skandinavien, Belgien, Frankreich und Jugoslawien. Mitglied der Dortmunder Gruppe 61. Letzter Geschäftsführer der Gruppe nach Fritz Hüser. Lebt in Dortmund, ist aber meist auf Reisen (Selbstauskunft).

Weitere Informationen zu Leben und Werk Wolfgang Körners im Westfälischen Autorenlexikon