Bibliothek Westfalica

Andreas Rottendorf

 

Geboren am 10. Oktober 1897 in Ennigerloh (Kreis Warendorf) als Sohn eines Bauern. Nach dem Studium in Münster wurde er Kaufmann in einer chemischen Fabrik in Bückeburg. 1928 Gründung der Chemischen Fabrik Rottendorf in Berlin. Nach dem Zweiten Weltkrieg Rückkehr nach Westfalen, wo 1949 seine Firma die Produktion wiederaufnahm. Er starb am 20. November 1971 in Ennigerloh. Anläßlich seines 70. Geburtstages Stifter des Rottendorf-Preises, der im Zwei-Jahres-Turnus als Chemikerpreis und als Auszeichnung für Persönlichkeiten verliehen wird, die sich um die Mundartdichtung verdient gemacht haben. 1968 Bundesverdienstkreuz.