Renaissance/Barock

Renaissance/Barock

Die Renaissance ist neben einigen deutschen (Lukas Cranach) und niederländischen Werken (Jan Gossaert) vor allem durch Werke westfälischer Künstler vertreten. Einen besonderen Schwerpunkt bildet hier das malerische Werk der aus Münster stammenden Künstler tom Ring: Ludger tom Ring d. Ä. und seine Söhne Hermann und Ludger d. J. Das LWL-Landesmuseum besitzt den größten Werkkomplex dieser Maler (religiöse Themen, Porträts, Stilleben). Es wird im Bereich der Plastik ergänzt durch die Werke der münsterschen Bildhauer Heinrich und Johann Brabender, darunter monumentale Außenskulpturen für den münsterschen Dom. Die Graphik der Zeit ist durch Heinrich Aldegrever vertreten.  

Die Epoche des Barock ist in der Malerei mit allen Gattungen vertreten - Landschaft, Seestücke, religiöse Themen, Allegorien, Genre - und weist Akzente im Bereich von Porträt (Wolfgang Heimbach, Jan van Scorel, Cornelis van Poelenburg) und Stilleben (Georg Flegel, Frans Snyders, Pieter Claesz) auf. Neben einem Bild von Guido Reni bestimmen vor allem niederländische und deutsche Maler die Sammlung. Das Kunsthandwerk wird durch Augsburger und Münstersche Goldschmiedearbeiten, frühes Glas sowie Truhen- und Schrankmöbel geprägt: International bedeutsam ist der in Augsburg gefertigte Wrangel Schrank, ein um 1566 entstandenes intarsiertes Kabinettmöbel. Die Barockplastik ist vor allem durch das Werk der westfälischen Bildhauerfamilie Gröninger repräsentiert.

Kontakt

Dr. Angelika Lorenz, E-Mail: angelika.lorenz(at)lwl.org