Lichtnacht

Veranstaltungen

Dienstag, 27. Juni, 19.30 Uhr

Vortrag Skulptur & Publikum - "Skulptur für die Kunst- und Wunderkammer"

„Skulptur für die Kunst- und Wunderkammer. Zu einem barocken Elfenbeinhumpen im LWL-Museum für Kunst und Kultur“ mit Dr. Virginie Spenlé, Kunstkammer Georg Laue (München).

Im Vorfeld der Skulptur Projekte 2017 und als Spiegel derMuseumsbestände lenkt die Vortragsreihe Skulptur &Publikum den Blick auf dasvielschichtige Wechselverhältnis zwischen Kunstwerk undBetrachter. Skulpturen der Sammlung werden von externenExperten im Spannungsfeld von Künstler und Rezipient,Auftraggeber, funktionalem Kontext und Programmatikbeleuchtet, um so den Bildwerken auch als Bedeutungsträger auf die Spur zu kommen.

Mittwoch, 12. Juli 2017, 19 Uhr

Archivmaterial ausstellen / Displaying Archives

Günter Herzog und Kasper König im Gespräch mit Ursula Frohne und Marianne Wagner
Lichthof, 1. OG

Das Skulptur Projekte Archiv ist seit 2017 Gegenstand und Mittel der wissenschaftlichen Forschung. Als Teil der Sammlung ist aktuell im Lichthof des LWL-Museums für Kunst und Kultur die Archivpräsentation Double Check. Michael Ashers Installation Münster (Caravan) ausgestellt. Im Fokus einer ersten Podiumsdiskussion zum Skulptur Projekte Archiv steht die Ausstellbarkeit von Archivmaterial sowie die Geschichte der Skulptur Projekte, die sich in Form von Dokumenten im Archiv nachvollziehen lässt. Zu Gast sind Günter Herzog, Leiter des Zentralarchivs des internationalen Kunsthandels (ZADIK), Köln und Kasper König, Mitbegründer und Kurator der Skulptur Projekte. Moderiert wird das Gespräch von den Leiterinnen der Forschungsgruppe, Ursula Frohne, Professorin für Kunstgeschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Marianne Wagner, Kuratorin der Skulptur Projekte 2017 und Leiterin des Skulptur Projekte Archivs.