Am zweiten Freitag im Monat hat das LWL-Museum verlängerte Öffnungszeiten bis 22 Uhr. Das Highlight: Der Eintritt ist an diesen Tagen immer frei. Konzerte, Veranstaltungen und Führungen machen den Museumsbesuch zum Event.

Alle Führungen sind kostenfrei und limitiert auf 25 Personen. Teilnehmerkarten können eine Stunde vor Beginn an der Kasse abgeholt werden. Eine vorherige Anmeldung bei unserem Besucherservice ist nicht möglich.

Der nächste Lange Freitag findet am 9. März statt.

14 – 14.30 Uhr

Kuratorenführung: Die Gartenlaube– Illustriertes Familienblatt mit Martin Zangl

14.30 – 15.30 Uhr

Highlight-Tour: Mittelalter
Besonderer Rundgang durch die Sammlung

19 – 19.45 Uhr

Im Bücherregal
Blick hinter die Kulissen der Museumsbibliothek

Wieso heißt es "ein Buch aufschlagen?" Gibt es 1000 Jahre alte Schutzumschläge? Die Antworten auf diese und weitere Fragen finden die Teilnehmer der Führung in den geschlossenen Magazinen anhand einiger historischer und wertvoller Bücher aus dem Museumsbestand heraus.

19.30 Uhr: Kunst zum Verlieben

Kunst zum Verlieben – Interaktives Blind Date mit der Kunst


Anmeldung bis zum 7. März beim Besucherservice unter: besucherbuero@lwl.org oder 0251 5907-201

20.30 – 21.30 Uhr

Kunstgespräch: Überblick über die Sammlung

 

21 Uhr

Konzert: Timo Vollbrecht Quartett (US)
FLY MAGIC heißt die Band des zwischen New York und Berlin pendelnden Saxofonisten Timo Vollbrecht. Sie kreiert einen magischen Cocktail aus lebhafter Energie und emotionaler Intensität und setzt sich über Genre-Grenzen hinweg: Elemente aus Jazz, Post-Rock, Minimalism, Songwriting und experimentellen Sound-Flächen fließen in die Musik ein. Der erfrischend andersartige Sound dieses Kollektivs ist divers, erfindungsreich und durch ein multi-kulturelles Umfeld inspiriert.
FLY MAGIC schlägt eine Brücke zwischen den Kreativ-Metropolen New York und Berlin. Neben Vollbrecht besteht das Ensemble aus dem Gitarristen und Sound-Künstler Keisuke Matsuno, dem Berliner Schlagzeuger Sebastian Merk und dem australischen Bassisten Sam Anning.