Die Ausstellungsreihe

RADAR ist ein Ausstellungsformat des LWL-Museums für Kunst und Kultur und des Westfälischen Kunstvereins. Der Name der Reihe verweist auf die Beobachtung aktueller Kunstproduktionen. Gezeigt werden Positionen jüngerer noch weitgehend wenig bekannter Künstlerinnen und Künstler, die aufgefallen sind und auf dem „Radar“ erscheinen. Die ausgestellten Werke geben Einblicke in aktuelle Arbeitsfelder der Künstlerinnen und Künstler. Das Experimentieren, Scheitern und Erproben sind dabei wichtige Aspekte des kooperativen Ausstellungskonzepts. Mit RADAR kooperieren die beiden Institutionen erstmals räumlich, konzeptuell und inhaltlich.

Das bisher erfolgreiche und gut angenommene Austellungsformat der beiden Institutionen wird ab Herbst 2017 fortgesetzt.