Sonstige Veranstaltungen im Museum

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der Veranstaltungen im LWL- Museum für Naturkunde. Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender.

Osterferienangebote im LWL-Museum

Ferienangebote

Feriennachmittag | 23.März 2016 | 14.30 Uhr - 17.00 Uhr

„Mammut & Co. – Eiszeiten in Westfalen“

für Kinder ab acht Jahre geeignet.

Den Kindern begegnen von 14.30 bis 17.00 Uhr in zwei verschiedenen Ausstellungen Mammut, Wildpferde, Neandertaler und viele andere „eiszeitliche Westfalen“. Es werden die außergewöhnlichen Lebensumstände von Pflanzen, Tieren und Menschen erkundet, verschiedene steinzeitliche Jagdmethoden ausprobiert, ein paläontologisches Puzzle gelöst und steinzeitlicher Schmuck angefertigt.
Kosten: 5 Euro (inklusive Museumseintritt)

Weitere Infos unter: http://bit.ly/20HtKnh

 

 Werkstattnachmittag "Nacht" | 24.März 2016 |                            14.30 Uhr - ca.17.30 Uhr 

Erwachsene und Kinder ab sechs Jahre

Erfahrt viele spannende Dinge über die Nacht.  wie entstehen  Tag und Nacht? In einem Spiel mit barocken Masken von Sonne, Erde und Mond und den vier Tageszeiten erfahren die Teilnehmer, warum von der Erde aus immer die gleiche Seite des Mondes zu sehen ist. Dann werden einheimische, nachtaktive Tiere erforscht. Neben den bekannten Eulen und Fledermäusen mit ihren außergewöhnlichen Sinnesleistungen lernen Jung und Alt an diesem Nachmittag auch viele spannende, weithin unbekannte Tiere kennen. Dann steht der Schlaf des Menschen im Mittelpunkt. Die Teilnehmer erfahren, was beim Schlafen passiert und warum es manchmal schwer ist gut zu schlafen. In der Museumswerkstatt können mit Wachsmalkreiden „Gute-Nacht-Karten“ hergestellt werden. Bei spielerischen Aktionen werden ein Gespenst, ein Werwolf und ein Schlafwandler lebendig.

Kosten: 5 Euro für Kinder und 7 Euro für Erwachsene (inklusive Museumseintritt)

weitere Infos unter: http://bit.ly/20SF2BI

 

 Werkstattnachmittag „Tiefsee“ |  30.März |                                       14.30 Uhr - ca. 17.30 Uhr 

Erwachsene mit Kind(ern) ab sechs Jahre. 

Mit Tauchbooten geht es in die Tiefsee! Dort finden die Teilnehmer teils seltsame Tiere, die der Dunkelheit, der Kälte, den hohen Drücken und dem Nahrungsmangel trotzen. Es sind Tiere mit erstaunlichen Fähigkeiten. Tiere, die eigenes Licht herstellen, die Beute fressen, die größer ist als sie selbst, die sich von Meeresschnee oder Walkadavern ernähren oder aus Schwefelwasserstoff Zucker herstellen. Riemenfisch, Schwarzangler und Blobfisch können in Form von selbstgestalteten Schlüsselanhängern mit nach Hause genommen werden. Groß und Klein lernen verschiedene Methoden der Tiefseeforschung kennen: zum Beispiel die Bathymetrie und das Box Core Sampling. Der Vampirtintenfisch, der bei der ersten deutschen Tiefseeexpedition entdeckt wurde, führt abschließend zu echten und erfundenen Vampiren.

Kosten: Teilnahmegebühr 5 Euro für Kinder und 7 Euro für Erwachsene  (inklusive Museumseintritt)

weitere Infos unter: http://bit.ly/20ltTqN

 

Feriennachmittag | 31.März 2016 | 14.30 Uhr

„Mammut & Co. – Eiszeiten in Westfalen“

 für Kinder ab acht Jahre geeignet.

Den Kindern begegnen von 14.30 bis 17.00 Uhr in zwei verschiedenen Ausstellungen Mammut, Wildpferde, Neandertaler und viele andere „eiszeitliche Westfalen“. Es werden die außergewöhnlichen Lebensumstände von Pflanzen, Tieren und Menschen erkundet, verschiedene steinzeitliche Jagdmethoden ausprobiert, ein paläontologisches Puzzle gelöst und steinzeitlicher Schmuck angefertigt.
Kosten: 5 Euro (inklusive Museumseintritt)

weitere Infos unter: http://bit.ly/1QSmoVW

 

 

 

 

Vorträge im Rahmenprogramm der Sonderausstellung

Voträge

DI 23.02.2016 | 19.30 Uhr

Ein Meer unter dem Meeresboden?
Wechselwirkungen zwischen Wasser und Gestein in den Ozeanen
Prof.Dr. Wolfgang Bach, MARUM Bremen

Eintritt 6.00 Euro, 3,00 Euro ermäßigt

 

DI 22.03.2016 | 19.30 Uhr

Aus der Finsternis geboren.
Wahrnehmungsgeschichtliche Aspekte des Vampirglaubens in Südosteuropa
Dr. Peter Mario Kreuter, Institut für Ost-und Südosteuropa-
forschung, Regensburg

Eintritt 6.00 Euro, 3,00 Euro ermäßigt

Literarische Rundgänge

Wenn uns keine Sterne funkeln...

Die Nacht, ein dunkler Wald, eine Höhle, die Tiefsee, die Welt der Träume und Mythen - zu diesen Orten führt die Reise in die Dunkelheit mit der Schauspielerin Beate Reker. „Wenn uns keine Sterne funkeln…“ nennt die Münsteranerin ihren literarischen Rundgang durch die Sonderausstellung „Leben in der Dunkelheit“ im LWL-Museum für Naturkunde. Reker führt die Zuschauer und Mitreisenden in Literatur ein, in der es kein glückliches Ende gibt, Lebensgefahr droht, Tragik Einzug hält oder Autoren ganz praktische Überlegungen zum Thema „Dunkelheit“ angestellt haben

TERMINE - Beginn jeweils 19.30 Uhr

FR 12.02.2016 Restkarten bei Münster Information erhältlich!

FR 11.03.2016 Ausverkauft! Evtl. noch Restkarten bei Münster Information

FR 08.04.2016

EINTRITT 15,00 € (Begrenztes Platzangebot)

Eintrittskarten sind beim LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Str.285 (Di-So von 9 - 18 Uhr) und bei Münster Information (Tel. 0251-492 2714) erhältlich.

⇑ Zum Seitenanfang

Gebärdengedolmetschte Führung

Gebärdengedolmetschte Führung - Ein Rundgang für Hörbehinderte

Freitag 19.02.2016 | 14.30 Uhr

Für gehörlose und hörgeschädigte Menschen bietet das LWL-Museum für Naturkunde des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) eine Gebärdenführung an. Bei der Führung geht es mit einer Museumspädagogin und einer Gebärdendolmetscherin um 14. 30 Uhr durch die aktuelle Sonderausstellung.

Bereits in den letzten Jahren erkundeten Gruppen von hörgeschädigten Menschen die Sonderausstellungen des Museums. In diesem Jahr wird die Tradition fortgesetzt. Bei der rund zweistündigen Führung mit der Gebärdendolmetscherin Alexandra Lorenz und der LWL-Museumspädagogin Gerda Windau steht das Thema „Leben in der Nacht“ im Mittelpunkt

Weitere Infos...

Theaterensemble Freuynde + Gaesdte

Theaterensemble Freuynde + Gaesdte

Das Theaterensemble Freuynde + Gaesdte präsentiert  "Die Reise der Valdivia" im LWL-Museum für Naturkunde und macht die Sonderausstellung "Leben in der Dunkelheit" zur Bühne. Das „Theater an ungewöhnlichen Orten“ spielt über weite Strecken in völliger Finsternis und nimmt die Zuschauer inmitten der neuen Sonderausstellung mit auf eine faszinierende Reise zu Anglerfischen und Riesenkraken.

Im Jahr 1897 hält der Meeresbiologe Carl Chun einen folgenreichen Vortrag: Er fordert die Gesellschaft Deutscher Naturforscher auf, ihn bei dem ehrgeizigen Plan einer Schiffsexpedition zur Erforschung der Tiefsee zu unterstützen. Die Forscherkollegen sind begeistert von Chuns Projekt, sogar Kaiser und Reichstag unterstützen das Vorhaben, und nur wenige Monate später sticht der Wissenschaftler an Bord des Marinedampfers Valdivia in See.

 

TERMINE

DO 18.02.2016 bis SO 21.02.2016 | je 19.30 Uhr

19.02.2016 nur noch Restkarten erhältlich.
20.02.2016 ausverkauft!

 

Wichtiger Hinweis: Da das Stück über weite Strecken in völliger Finsternis spielt, ist der Besuch der Veranstaltung für Menschen mit Skotophobie - Dunkelheitsangst - nicht geeignet!


Eintritt: 18,00 Euro, 12,00 Euro ermäßigt
Karten nur erhältlich über: www.f-und-g.de. Kein Kartenverkauf über das LWL-Museum für Naturkunde.

 

Werkstattnachmittage

Werkstattnachmittage im Museum

Die Werkstattnachmittage sind ein offenes, generationenübergreifendes Angebot für Kinder und Erwachsene. Anmelden können sich alle Kombinationen von Mama mit Sohn bis Opa mit Enkelin. Mindestalter sechs Jahre.

TERMINE

Jeden ersten Samstag im Monat | 14.30 – 17.30 Uhr

 

SA 05.03.2016 l Werkstattnachmittag Tiefsee - Ausgebucht!

SA 02.04.2016 | Werkstattnachmittag Nacht - Ausgebucht!

SA 07.05.2016 l Werkstattnachmittag Tiefsee - Ausgebucht!

SA 04.06.2015 l Werkstattnachmittag Mikroskopie - Ausgebucht

 

 


KOSTEN Kinder 5,00 €, Erwachsene 7,00 €
(Der Kostenbeitrag ist ein „all inclusive“ – Preis.)

⇑ Zum Seitenanfang


ANMELDUNG | AUSKUNFT
Servicebüro Telefon: 0251.591-6050
Servicezeiten: Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Mo-Do 14.00-15.30 Uhr
E-Mail servicebuero.naturkundemuseum@lwl.org
 

⇑ Zum Seitenanfang