Führungen

Lassen Sie sich (ver-)führen!

Im LWL-Museum für Naturkunde wartet auf Gruppen ein vielfältiges Angebot an Führungen. Westfalen, Indianer oder die aktuelle Sonderausstellung - ansprechende und spannende Themenführungen geben Ihnen tiefer gehende Einblicke in die Dauer- und Sonderausstellungen im Naturkundemuseum. Nehmen Sie sich rund eine Stunde Zeit und entdecken Sie das Leben der Bisonjägerkulturen oder erkunden Sie die Highlights des Museums.

Folgende Führungen stehen zur Zeit zur Verfügung:

Flyer Führungen für Erwachsene (PDF, 117 KB)


NEU! Dinosaurier – die Urzeit lebt!

NEU! Dinosaurier (seit 26.09.2014)

Sind Vögel Dinosaurier? Warum ist Westphaliasaurus kein Dino? Wie verständigten sich Dinosaurier untereinander? Welche Rolle spielten dabei Farben und Laute? Sind Oviraptoren gar keine Eiräuber? Was wissen wir über das große Aussterbeereignis vor 65 Millionen Jahren? Und was hat eigentlich der Pottwal bei den Dinos zu suchen? Vorgestellt werden viele neue Funde und aktuelle Forschungsergebnisse.
Dauer: ca. 1 Stunde

Hier geht es weiter...


Sex! Ein Erfolgsrezept der Evolution

Sonderausstellung "Sex und Evolution" (11.10.2013 – 19.10.2014)

Sexualität schafft genetische Vielfalt und diese liefert seit vielen Millionen Jahren die Basis für die Evolution von Pflanzen, Tieren und Menschen. In dieser Führung durch die Ausstellung „Sex und Evolution“ geht es um die verschiedenen Geschlechter, Konkurrenzkämpfe der Männchen, Damenwahl, Homosexualität, Einehe, Vielweiberei und vieles mehr. Erleben Sie in der neuen Sonderausstellung vielfältige Beispiele aus dem Liebesleben der Natur.

Hier geht es weiter...


Hase, Fuchs und Storch – einheimische Tiere

Führung für Menschen mit Demenz

Das LWL-Museum für Naturkunde bietet Menschen mit Demenz eine Führung durch die Ausstellung „Westfalen im Wandel - Von der Mammutsteppe zur Agrarlandschaft“ an.

Unter dem Titel „Hase, Fuchs und Storch – einheimische Tiere“ erleben Menschen mit Demenz in der Ausstellung und in der Museumswerkstatt diese bekannten Tiere aus Feld und Flur ganz nah. An einer gedeckten Kaffeetafel finden die teilnehmenden Gäste mit Hilfe von Bildern entsprechender Kunstwerke bzw. anhand von naturgetreuen, lebensechten Stofftieren leicht einen Einstieg in das Thema. Im Museum sind diese Tiere dann in ihrem Lebensraum bzw. auf einem künstlichen Nest zu sehen.

Hier geht es weiter...

Dauer der Führung: ca. 2 Stunden


Entlang des Yellowstone

Dauerausstellung "Prärie- und Plainsindianer"

Verschiedene Gemälde und Skulpturen indianischer Künstler bilden den roten Faden bei dieser Führung durch die Ausstellung "Prärie- und Plainsindianer - Wandel und Tradition". Entdecken Sie das Leben der Bisonjägerkulturen, die Geschichte der Landnahme durch die weißen Entdecker und Eroberer und das Leben der Ureinwohner heute.
Dauer der Führung: ca. 1 Stunde

⇑ Zu Seitenanfang


Mensch macht Natur!?

Dauerausstellung "Westfalen im Wandel"

Kulturhistorische und landschaftsökologische Gesichtspunkte stehen im Mittelpunkt der Führung durch die Ausstellung "Westfalen im Wandel - von der Mammutsteppe zur Agrarlandschaft".
Dauer der Führung: ca. 1 Stunde

⇑ Zu Seitenanfang


En ollen Lünink fäng man nich met Kaff

Dauerausstellung "Westfalen im Wandel" (Plattdeutsche Führung)

Den Wandel der westfälischen Landschaft verfolgen – auf Plattdeutsch wohlgemerkt, das können alle interessierten Gruppen im LWL-Museum für Naturkunde in Münster.

Der von Robert Hüchtker geführte Rundgang durch die Ausstellung „Westfalen im Wandel – Von der Mammutsteppe zur Agrarlandschaft“ erfreut sich großer Beliebtheit. Amüsante, teils skurrile und spannende Gesichten rund um „Lünink“ und „Schitup“ – zu deutsch, Spatz und Wiedehopf“ – begleiten die Teilnehmer auf ihrem Weg durch die Natur Westfalens.

Die Teilnehmer können anhand von Zeitdokumenten beobachten, wie der Einfluss des Menschen über die Jahrhunderte das Landschaftsbild geprägt hat. Unsere heimischen Wiesen und Wälder haben tiefgreifende Veränderungen erfahren, die zum Teil auf kuriosen Regelungen zurückgeführt werden können. Wer weiß, was es in dieser Hinsicht mit dem „Harhammersmieten“, einem Hammerweitwurf auf sich hat? Diese, aber auch andere erheiternde Anekdoten aus Hüchtkers Wissen um allerlei westfälische Bräuche kommen nicht zu kurz und werden beim ein oder anderen Besucher Erinnerungen an vergangene Kindertage wecken. Neben Einsichten in die „gute alte Zeit“, bleibt den Teilnehmern schließlich auch ein Einblick in die heutige Agrarkultur nicht vorenthalten.

Die plattdeutsche Führung „En ollen Lünink fäng man nich mit Kaff“ können Gruppen jeden ersten Donnerstagnachmittag im Monat buchen (Uhrzeit für Gruppen nachmittags frei wählbar in der Zeit von 13.30 - 17.00 Uhr).
Die Kosten pro Gruppe belaufen sich auf 25,00 Euro zuzüglich Museumseintritt. Anmeldungen nimmt das LWL-Museum für Naturkunde in der Sentruper Str. 285 dienstags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr unter Telefon 0251.591-6050 entgegen.

⇑ Zu Seitenanfang


Highlights! Gigantisches, Aktuelles, Sensationelles...

Führung zu den Highlights des Hauses

Diese Führung geht quer durch die verschiedenen Ausstellungen und wirft Schlaglichter auf ausgewählte Exponate, die nicht in einem thematischen Zusammenhang stehen.
Dauer der Führung: ca. 1 Stunde

⇑ Zu Seitenanfang


Steinaltes und Nagelneues – Schätze im Naturkundemuseum

Die besondere Führung für Senioren

Kennen Sie die Schätze im LWL-Museum für Naturkunde, wie den größten Ammoniten der Welt oder die lebensechte, haarige Rekonstruktion des Ahlener Mammuts? Haben Sie schon mal in das Tipi einer Indianerfamilie geschaut oder hätten Sie Lust auf einen kleinen Spaziergang in einer extrem vergrößerten Pflanzenzelle?

Mit kompetenter Begleitung geht es für Senioren rund eine Stunde in eine Dauer- oder Sonderausstellung Ihrer Wahl. Sie können aus allen aktuellen Ausstellungen wählen.

Alle Angebote sind inhaltlich auf die jeweilige Ausstellung abgestimmt. Vorgestellt werden in der Hauptsache außergewöhnliche, kostbare und/oder wundersame Objekte. Häufig können während der Führung Abgüsse oder kleinere Objekte in die Hand genommen werden.


Kostenloses Führungsangebot am Sonntag

Öffentliche Sonntagsführungen

Jeden Sonntag gibt es um 14.30 Uhr eine öffentliche Führung durch eine der aktuellen Ausstellungen im LWL-Museum für Naturkunde. Das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) bietet die Führungen durch einem kompetenten Museumspädagogen kostenlos an. Lediglich der normale Museumseintritt ist zu entrichten.

In den Führungen erfährt der Besucher Interessantes über die aktuellen Ausstellungen.

Bei Interesse melden Sie sich an dem jeweiligen Sonntag vorher an der Information, dort erfahren Sie am jeweiligen Sonntag auch die weiteren Themen der kommenden Führung. Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!

-Änderungen vorbehalten-

⇑ Zu Seitenanfang


Das Gruppenführungssystem

Ein volles Haus bedeutet oftmals viele Nebengeräusche. Freuen Sie sich auf die Ruhe, die Sie erfahren, wenn Sie mit dem Gruppenführungssystem durch das Museum geführt werden. Kleine, mobile Geräte sorgen für eine optimale Kommunikation zwischen Ihrem Museumsführer und Ihnen. Fragen Sie bei Ihrer Buchung direkt nach dem neuen Gruppenführungssystem.


Führungen können Sie nach Absprache auch in Englisch oder Französisch buchen.

Zwischendurch bietet das LWL-Museum für Naturkunde öffentliche Führungen an.
Bitte beachten Sie die zur rechten Zeit erfolgenden Hinweise auf der Seite Aktuelle Angebote.


Hinweise

LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285 | 48161 Münster
Telefon 0251.591-05 | Fax 0251.591-6098
naturkundemuseum@lwl.org | planetarium@lwl.org

Anmeldung

Telefon 0251.591-6050
Montag bis Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr und Montag bis Donerstag von 14.00 bis 15.30 Uhr.

Melden Sie Ihre Gruppe bitte bis spätestens 10 Tage vor dem gewünschten Termin an.

Absagen

Absagen sind nur unter Telefon 0251.591-6050 möglich.
Wenn Sie Ihre Buchung bis spätestens 4 Tage vor dem gewünschten Termin stornieren, entstehen Ihnen keine Kosten. Bei Absagen zu einem späteren Zeitpunkt oder Nichterscheinen der Gruppe erhalten Sie von dem für Ihre Gruppe eingeteilten freien museumspädagogischen Mitarbeiter eine entsprechende Honorarforderung.

Kosten & Eintrittspreise

Kosten pro Gruppe seit 01.08.2009
1 Stunde: 28,00 € zuzüglich Eintritt Museum
1,5 Stunden: 42,00 € zuzüglich Eintritt Museum
2 Stunden: 56,00 € zuzüglich Eintritt Museum

 

Eintritt Museum

Erwachsenengruppen (ab 16 Personen) 5,00 €
Erwachsene (Einzelpersonen) 5,50 €
Kinder- und Jugendliche (6-17 Jahre) 3,00 €

Sonstiges

Alle Führungen können auch von Lerngruppen der Sekundarstufe II gebucht werden. Für Ihre Taschen, Jacken u. ä. stehen Schließfächer und Schränke zur Verfügung. Das Museumsbistro bietet einen Blick über die Ausstellungshalle und hält warme und kalte Speisen und Getränke für Sie bereit. In dem besonders ausgewiesenen Pausenbereich können Sie mitgebrachte Getränke und Essen verzehren. Bitte beachten Sie, dass die Führungen nicht mehrfach für die gleiche Uhrzeit gebucht werden können.

⇑ Zum Seitenanfang