Außenstelle Kahler Asten

Ausstellung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe im Astenturm

In einer Ausstellung auf dem Kahlen Asten bei Winterberg (Hochsauerlandkreis) zeigt das LWL-Museum für Naturkunde aus Münster seit dem 1. Oktober 2008 die Entstehung des Gebietes rund um den Kahlen Asten sowie die Pflanzen und Tiere des beliebten Wandergebietes. Ein neu produzierter Film stellt den Besuchern die kleinen Tiere vor, die schnell übersehen werden. Geht man am Kahlen Asten im Astenturm ganz nach oben, so steht man auf dem höchsten Aussichtspunkt Westfalens (und Nordrhein-Westfalens.

Jährlich besuchen zirka 500.000 Menschen den Kahlen Asten. Diese vielen Besucher gilt es über die Besonderheiten des Naturschutzgebietes am Kahlen Asten zu informieren, denn die sehr alte Hochheide im Naturschutzgebiet soll erhalten bleiben und von den vielen Besuchern nicht zerstört werden. Dazu ist es erforderlich, dass sich die Besucher über die Besonderheiten am Kahlen Asten informieren können, damit sie das Naturschutzgebiet schätzen und schützen. Diese wichtigen Informationen werden auf attraktive Weise in der neuen Ausstellung gegeben.

Die Besonderheiten am Kahlen Asten

Einen Schwerpunkt der Ausstellung im Astenturm bilden die Besonderheiten am Kahlen Asten. Hierzu gehören das Naturschutzgebiet und die Wetterwarte des Deutschen Wetterdienstes, die bereits 1918 eingerichtet wurde. So präsentiert der Deutsche Wetterdienst in der rund 120 Quadratmeter großen Ausstellung Wetterrekorde sowie die aktuellen Messwerte, Wettervorhersagen und Warnungen. Die Umgebung des Kahlen Astens mit ihren Sehenswürdigkeiten wird mit einem interaktiven Medium, dem sogenannten „interaktiven Tisch“, vorgestellt. Es handelt sich bei diesem Highlight der Ausstellung um ein kabelloses Kommunikationsinstrument, das die lockere Kommunikationsatmosphäre eines „Tisches“ mit Sensortechnik, Interfacedesign und multimedialer Programmierung kombiniert. Besucher können interaktiv die Themen Rothaarsteig, Naturpark Rothaargebirge, Heidelehrpfad und Wintersport erkunden oder ihr Wissen bei einem Quiz zum Thema Wetter überprüfen sowie Memory spielen.

Ausflugsziel Kahler Asten

Der Kahle Asten ist der bekannteste und meist besuchte Berg Nordwestdeutschlands. Er ist ein bevorzugtes Ausflugsziel und Ausgangspunkt vieler Wanderungen. Bereits im Jahr 1986 eröffnete das LWL-Museum für Naturkunde im Astenturm eine erste kleine Ausstellung, in der die Entstehung der Landschaft sowie die Tiere und Pflanzen am Kahlen Asten vorgestellt wurde. Aufgrund der Popularität des Ausflugsziels wurde 1996 in einem pavillonähnlichen Neubau zusätzlich ein Informationszentrum geschaffen. Es sollte die Besucher über das Naturschutzgebiet am Kahlen Asten mit der seltenen Hochheide informieren.

Ein Informationszentrum entsteht

Im Jahr 2004 übernahm die LWL-Tochtergesellschaft Westfälisch-Lippische Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH (WLV) die Immobilie des Astenturmes vom LWL. Umfassende Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten am Astenturm folgten und das Museum gab seine kleine Ausstellung auf. Das renovierte Turmgebäude mit Hotel und neuer Gastronomie wurde im März 2006 neu eröffnet. Schnell zeigte sich, dass den Besuchern die präparierten Tiere fehlten. Ein attraktives Informationsangebot für alle Besucher musste her, das das LWL-Museum für Naturkunde erneut erstellte. Die WLV übernahm die Finanzierung.

Facettenreiche Ausstellung

Eine besondere Schwierigkeit bei der Vorbereitung der 125.000 Euro teuren Ausstellung lag für die Landschaftsökologin Katharina Crazius darin, dass für die vielen thematischen Facetten zum Kahlen Asten und seiner näheren Umgebung nur 120 Quadratmeter Ausstellungsraum zur Verfügung standen. Gleichwohl sollte die Ausstellung viel Raum für Entdeckungsreisen bieten. Daher wurde das interaktive Medium geschaffen. Besucher können jetzt Informationen zum Kahlen Asten und zur Umgebung abrufen, so z.B. zum Heidelehrpfad auf dem Kahlen Asten oder zum Wanderweg Rothaarsteig, der mit 154 Kilometer Länge von Dillenburg über den Kahlen Asten nach Brilon führt.

Die Welt im Großen und Kleinen

Auch der Deutsche Wetterdienst ist vertreten. Er überträgt die aktuell gemessenen Wetterdaten aus seinem Messfeld in die Ausstellung und präsentiert zudem – teilweise als Animation – seine Wettervorhersagen sowie Warnungen. Neben der Bedeutung des Naturschutzgebietes am Kahlen Asten wird auch die Geschichte des Astenturmes vorgestellt. In einem Filmzusammenschnitt von Sequenzen selbstgedrehter Filme von Ausflüglern am Kahlen Asten wird verdeutlicht, dass der Berg auch schon in den vergangenen Jahrzehnten ein beliebter Ausflugsort war.

Viele der Pflanzen und Tiere, die am Kahlen Asten vorkommen, werden in Form von Präparaten vorgestellt. Ein eigens im Jahr 2007 von Dorothee Scharlau gedrehter Film über die Kleinlebewelt am Kahlen Asten zeigt die Tiere, aber auch die Pflanzen, die Besucher schnell übersehen. Wegen der vielen Gäste aus dem Nachbarland wird dieser Film auch in niederländischer Sprache in der Ausstellung präsentiert.

Naturschutzgebiet

Der LWL ist mit rund 22 Hektar Grundeigentümer der größten Fläche der insgesamt 36 Hektar umfassenden Hochheide, die das Naturschutzgebiet bildet. Als Grundstückseigentümer hat er die Verantwortung zur Erhaltung des Naturschutzgebietes. Daher hat er mit dem Hochsauerlandkreis und dem Naturschutzzentrum – Biologische Station – Hochsauerlandkreis e.V. bereits im Jahr 2006 ein Konzept zur ökologischen Aufwertung und Weiterentwicklung der Bergheide entwickelt, das konsequent umgesetzt wird.

⇑ Zum Seitenanfang

Gastronomie "Berggasthof Kahler Asten"

Regionale Küche, Kaffee und Kuchen, Buchungen für private Feiern unter Telefon 02981.9287480 (E-Mail kahlerasten@online.de )


Begleitangebot

Zur Ausstellung gibt es für interessierte Erwachsenen- oder Schülergruppen die Möglichkeit natur- und klimakundliche Führungen bei Dipl.-Geograph Meinolf Pape, Telefon 02981-2636, zu buchen.

 

"Im Klimarausch" - Natur- und klimakundliche Führung am Kahlen Asten

Inhalt:
- Naturschutzgebiet Hochheide und Lennequelle mit Lehrpfad zur Geschichte der Heide.
- Bergwetterstation Kahler Asten mit Messfeld außen.
- Aufgaben und Daten
- Aussichtsturm Kahler Asten mit Bergschau von 863 m über NN
- Ausstellung Kahler Asten "Das Dach Wesfalens", Rundgang

Die Führung findet 2x wöchentlich Montag und Mittwoch, jeweils 14.30 Uhr, und für Gruppen nach Terminvereinbarung statt.

Seit 1994 steht dieses Angebot sehr erfolgreich auf dem Kahlen Asten und wendet sich neben den Erwachsenen-Busgruppen insbesondere an Schul- und Jugendgruppen der benachtbarten DJH, sowie Sport- und Landschulheimen.

Schwerpunkt-Themen, wie "Klimawandel, Tourismus u.a." sind möglich und erwünscht. Hier kann die mediale Unterstützung in der Ausstellung mit der Präsentation auf dem vorhandenen Bildschirm zusätzlich genutzt werden. Dies gilt besonders auch bei schlechtem Wetter.

Zur Vor- und Nachbereitung gibt es den Astenführer "Kahler Asten -Berg der Berge im Sauerland", erhältlich für 1,90 Eur (pape@postwiese.de).

Kosten Führung:

Führung inkl. Turmbesteigung 2,00 Euro/Person

Führung ermäßigt 1,50 Euro/Person

Eintritt in die Ausstellung

1,00 Euro


Öffnungszeiten

Täglich - 10 bis 18 Uhr
-Änderungen vorbehalten-


Adresse

Kahler Asten
Astenturm 1
59955 Winterberg

⇑ Zum Seitenanfang