Erich Kramm

Mitglied der Geographischen Kommission für Westfalen

Dr. Erich Kramm

Akademischer Grad: Dr. rer. nat.

Berufsbezeichnung: Studiendirektor
Dienststellen: Studienseminar Recklinghausen Sek II Fachleiter Biologie; Gymnasium im Loekamp, Marl
Geburtsdatum: 12.01.1945
Mitglied der GeKo seit November 1980

 

Veröffentlichungen

Beiträge der Pollenanalyse zur Erforschung der Siedlungsgeschichte von Westfalen (unter besonderer Berücksichtigung des Westmünsterlandes). In: Geschichte im Westmünsterland, Beiträge der Gesellschaft für historische Landeskunde des westlichen Münsterlandes e.V., Bd. 5, S. 55-72, Achterland Verlagsgruppe, 2013

Zur Datierung der Borkener Brunnenfunde. In: Jahrbuch des Kreises Borken, 176-179, 1986

Spät- und nacheiszeitliche Ablagerungen und Vegetationsentwicklung. In: Atlas von Westfalen, Themenbereich II: Landesnatur, Karte und Begleittext, Doppelblatt 2, Herausg. Geographische Kommission für Westfalen, Aschendorff, 1985

Beiträge der Pollenanalyse zur Erforschung der Siedlungsgeschichte von Westfalen - Natur- und Landschaftsk. Westfalen 17 (4): 105-112, 1981

Wald im Emsland - Die lange Geschichte des Waldes. In: Emsland - Raum im Nordwesten, Bd. 3, Emsl. Heimatbund, Sögel, 1981

Ein Stoff, der viele Tausend Jahre wuchs. In: Naturraum Moor und Heide, 21-39, Meyster-Verl., 1981

Die Entwicklung der Wälder Westfalens nach der letzten Eiszeit - Natur- und Landschaftsk. Westf. 16 (4): 97-104, 1980

Moor im Emsland - Wie und was man aus dem Moore liest. In: Emsland - Raum im Nordwesten, Bd. 1, Emsl. Heimatbun, Sögel

1979 Pollenanalytische Hochmooruntersuchungen zur Floren- und Siedlungsgeschichte zwischen Ems und Hase. Abh. Landesmus. Naturk. Münster, 40 (4), 1-49, 1978

Weichseleiszeitliche Torfe aus den Emsterrassen bei Münster (Westf.). Eiszeitalter und Gegenwart 28, 39-44, 1978 (Mit-Autor: H. M. Müller)

Die Moore zwischen Ems und Hase in stratigraphischer und pollenanalytischer Sicht - Inaug. Diss., Biol., Univ. Münster, 1976 Moorkundliche und pollenanalytische Untersuchungen im Vinter Moor bei Recke. Staatsarbeit Bot. Institut Univ. Münster, 1972