Band 6

Spieker - Landeskundliche Beiträge und Berichte

Die Böden des Südergebirges

Taschenmacher, W. (1955): Die Böden des Südergebirges. Münster (= Spieker - Landeskundliche Beiträge und Berichte, Bd. 6)

Mit dem vorliegenden Band über "Die Böden des Südergebirges" werden landeskundliche Probleme aufgeworfen, die gemäß der Stellung des Bodens im Landschaftshaushalt sowohl in den physiogeographischen als auch kulturgeographischen Bereich gehören. Einerseits wird der Boden beeinflusst und bestimmt durch natürliche Faktoren, andererseits unterliegt er als Grundlage der forstlichen und agraren Nutzung Einflüssen und Einwirkungen, die ganz und gar vom Menschen bestimmt sind. Diese wurden in Westfalen bisher nur bei den künstlichen Böden, den Auflage- oder Plaggenböden, näher verfolgt. Die vorliegende Arbeit versucht, die Rolle des Menschen als Bodenbildner auch bei den zumeist als natürlich angesehenen Böden des gesamten südlichen Waldgebirges hereruszustellen und zu beurteilen.