Band 2

Spieker - Landeskundliche Beiträge und Berichte

Die Viehhaltung in Westfalen von 1818 - 1948

Müller-Wille, W. u. Wehdeking, R. (1950): Die Viehhaltung in Westfalen von 1818 - 1948. 1. Folge: West- und Ostmünsterland. Münster (= Spieker - Landeskundliche Beiträge und Berichte, Bd. 2)

Die Bedeutung des westfälischen Agrarraums ist wesentlich auf seine Viehwirtschaft zurückzuführen. Die Verfasser werten veröffentlichtest und archivalisch belegtes Material aus, das die Entwicklung und Zusammensetzung des Viehbestandes für die Kreise der Sandgebiete der Westfälischen Bucht (Münster, Warendorf, Wiedenbrück, Ahaus, Borken, Steinfurt) bis um 1950 anschaulich dokumentiert. Vorangestellt sind knappe Ausführungen zur natürlichen Ausstattung und aktuellen Landnutzung (1948) der Teilregionen Ost- und Westmünsterland. Der Kulturlandschaftswandel in dem angesprochenen Zeitraum wird hier eindrucksvoll durch das ausgewertete Zahlenmaterial zum Wirtschaftsgefüge der Landwirtschaft belegt.