24. Schlusemann, R.:

Ein GIS-gestütztes Verfahren zur Flächenausweisung für Windkraftanlagen. 1997, 53 Seiten (10,20 €)
 

In Anbetracht der verstärkten Nutzung regenerativer Energien für einen globalen Klimaschutz sowie der Schonung fossiler Ressourcen stellt der Autor auf der Grundlage von Flächennutzungsplänen und Geoinformationssystemen ein Analyseverfahren zur Minimierung potentieller Raumnutzungskonflikte und zur Ermittlung von Standorten für die Errichtung von Windkraftanlagen vor. Es findet an den Beispielen der Stadt Dortmund und dem zur Stadt Borken gehörenden Ortsteil Weseke seine Anwendung und Erprobung. Dabei geht der Autor detailliert auf die Methode des Analyseverfahrens ein. Der Ermittlung von prinzipiell für die Windkraftnutzung geeigneten Flächen sowie von Ausschlussflächen folgt die Ausweisung von so genannten Primär- und Sekundärflächen. Anschließend erfolgen standortspezifische Windkraftanlagen-Konfigurationsvorschläge, die in kartographischen Darstellungen ihren Niederschlag finden und fallweise auch Standortvisualisierungen enthalten. Somit werden Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt, wie eine auf die gemeindespezifischen Belange und Interessen abgestimmte und konsensfähige Steuerung des Ausbaus der Windkraftnutzung erfolgen könnte.