Aktuelle Presse-Infos und Fotos

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.
Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Foto zur Mitteilung Dr. Rudolf Grothues (Geschäfts- führer der Geographischen Kommission) und die beiden Mitherausgeber Peter Wittkampf und Markus Wieneke freuen sich über die Nominierung zum Deutschen Bildungsmedienpreis "digita". Foto:LWL

Mitteilung vom 16.03.11

LWL-Westfalenprojekt beim Deutschen Bildungsmedienpreis erfolgreich

Westfalen/Stuttgart (lwl). Einen Erfolg kann die Geographische Kommission für Westfalen beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) feiern: Die Nominierung ihres Projektes "Westfalen Regional" für den Deutschen Bildungsmedien-Preis "digita 2011". Der "digita" zählt zu den renommiertesten Preisen der Bildungswirtschaft im deutschsprachigen Raum.

Zwar schaffte es letztlich das Projekt "Westfalen Regional", das von der Manfred-Engel-Stiftung in Bielefeld finanziell unterstützt wird, nicht bis nach ganz oben aufs Siegertreppchen, da die Juroren in diesem Jahr vor allem Medien für die Vorschulerziehung in den Vordergrund stellten. Dennoch gehört laut Jury der westfälische Wettbewerbsbeitrag zu den Projekten, "die das Lernen und Lehren beispielgebend unterstützen sowie inhaltlich und formal als herausragend gelten können".

Unter der Schirmherrschaft der baden-württembergischen Kultusministerin, Prof. Dr. Marion Schick, fand jetzt in Stuttgart die Preisverleihung statt. Im Kreis der insgesamt 18 Nominierten befand sich das Projekt "Westfalen Regional" in illustrer Gesellschaft. So gehörten zum Beispiel Produktionen des ZDF und bedeutender Bildungseinrichtungen und Institutionen wie etwa der Bundesagentur für Arbeit zum Kreis der "Titelanwärter".

Auch als "zweiter Sieger" freut sich die Geographische Kommission für Westfalen, die in Stuttgart durch den Geschäftsführer Dr. Rudolf Grothues und die beiden Mitherausgeber Peter Wittkampf und Markus Wieneke vertreten war, über diesen Erfolg.

Hintergrund
"Westfalen Regional" ist in gedruckter Fassung im Buchhandel erhältlich und wird als Internet-Angebot (http://www.westfalen-regional.de) häufig angeklickt. "Es stellt ein äußerst informatives Kompendium zu den regionalkundlich relevanten Themenbereichen Westfalens und seiner Teilräume dar. Es ist dabei in seiner Vielseitigkeit, in seiner Allgemeinverständlichkeit und mit seinen reichhaltigen Illustrationen für Studierende, für die Schulen und für die interessierte Öffentlichkeit gleichermaßen interessant", so Wittkampf, der auch die ausführlichen Hinweise für die Verwendung im Erdkundeunterricht erarbeitet hat.

Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org

Anschrift der LWL-Einrichtung:
Geographische Kommission für Westfalen
Heisenbergstraße 1
48149 Münster