SchulKinoWochen NRW 2015 verzeichnen Rekord

95.574 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte tauschten den Klassenraum mit dem Kinosaal

Damit wurde das Vorjahresergebnis um rund 13.000 Anmeldungen übertroffen, das landesweit größte filmpädagogische Projekt erreichte so viele Kinder und Jugendliche wie nie zuvor. Über ganz NRW verteilt nahmen vom 22. Januar bis 4. Februar insgesamt 100 Kinos in 80 Städten an dem Projekt teil und ermöglichten den Schülerinnen und Schülern ein unvergessliches Kinoerlebnis.

Mehr als 100 Spielfilme, Dokumentarfilme und Animationsfilme standen auf dem Programm, alle begleitet durch kostenloses Unterrichtsmaterial zur Vor- und Nachbereitung im Unterricht. Die höchsten Anmeldezahlen verzeichneten die Kinohits „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ sowie „Monsieur Claude und seine Töchter“, die auf unkonventionelle, humorvolle Art und Weise Themen wie Inklusion und Migration aufgreifen und damit das Motto der SchulKinoWochen NRW 2015 „ZUSAMMEN leben. sehen. lernen“ bestens unterstreichen konnten.

Inklusive Schulvorführungen haben in mehreren Städten Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung zusammengebracht. In vier ausgebuchten Vorstellungen in Dortmund, Hamm und Münster begegneten sich rund 500 Schülerinnen und Schüler aus Regel- und Förderschulen in gemeinsamen Workshops nach der Filmvorführung auf Augenhöhe, unterstützt von Studierenden der Rehabilitationswissenschaften der TU Dortmund.

Interessante Begegnungen gab es für die Schulklassen auch wieder mit „Leuten vom Film“ wie z.B. Regisseur Giulio Ricciarelli („Im Labyrinth des Schweigens“), Schauspieler Oliver Ewy und David Hürten („Die schwarzen Brüder“), die im Anschluss an die Vorstellungen eine Fülle von Fragen zu ihrer Arbeit beantworteten.

Save the Date!
Nach dem Kino ist vor dem Kino: Die nächsten SchulKinoWochen NRW finden vom 21. Januar bis 3. Februar 2016 statt.


Internationales Frauenfilmfestival zeigt Filme für Kinder und Jugendliche

Das Filmprogramm für Schulklassen umfasst Spiel- und Dokumentarfilme sowie Kurzfilme zum Thema Inklusion

Vom 14. bis 19. April bietet das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln Schulen in den beiden Metropolen (und Umgebung) wieder ein engagiertes und spannendes Filmprogramm an. Die ausgewählten Beiträge spiegeln aktuelle gesellschaftliche Themen wider, sie geben Einblicke in die formale und erzählerische Vielfalt des Kinos und lassen zahlreiche Anschlussmöglichkeiten an den Schulunterricht zu.

Die Kinovorstellungen des Schulfilmprogramms werden begleitet von anschließenden Filmgesprächen, in denen MedienpädagogInnen und Filmschaffende über Inhalt, Form und Produktionszusammenhänge informieren und Fragen der SchülerInnen beantworten.

Tickets für die Vorstellungen gibt es für 3 Euro pro SchülerIn, Begleitpersonen haben freien Eintritt. Programmflyer mit einem Formular zur Anmeldung finden Sie hier:

Schulfilmprogramm Köln (PDF)

Schulfilmprogramm Dortmund (PDF)


Der Zauberlehrling kommt in die Kinos

Neuer Trailer der SchulKinoWochen NRW feiert in Düsseldorf Premiere

"Einfach zauberhaft!", ist der neue, offizielle Trailer für die SchulKinoWochen NRW 2015 geworden. Zur großen Premiere flimmerte er jetzt über die Leinwand des Kinos Black Box im Filmmuseum Düsseldorf und begeisterte die geladenen Gäste.

Die Stars des Tages waren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a der Wilhelm-Ferdinand-Schüßler-Tagesschule aus Düsseldorf und ihre Lehrerin Biljana Dordevic, die im Trailer die Hauptrollen spielen. Die jungen "Stars" waren von dem professionellen und hochwertigen Ergebnis beeindruckt. Im Interview erzählten sie von den anstrengenden Dreharbeiten und der unkomplizierten Art von Schulministerin Sylvia Löhrmann, die im Trailer zur Teilnahme an den SchulKinoWochen aufruft.

Einige der jungen Darsteller können sich sogar vorstellen, später im Film-Business zu arbeiten. Besonders stolz war Jonas Hogeback, der glaubhaft den "Zauberlehrling" spielt und die Magie des Kinos in die Schule bringt. Alle Schüler waren sich einig darüber, dass ihre Klassenlehrerin das Zeug zum Hollywood-Star hat. Biljana Dordevic versprach aber, ihrer Schule mit neuen, interessanten Filmprojekten treu zu bleiben. Alles in allem ein unvergessliches Ereignis für die Abschlussklasse.

Das Team von FILM+SCHULE NRW dankt allen Beteiligten für die engagierte Zusammenarbeit!


Mit GreenScreen in die großen Filmwelten!

FILM+SCHULE NRW beim Tag der Medienkompetenz im Landtag NRW

Einmal vor „Hogwarts“, der Schule für Zauberei aus der Erfolgsfilmreihe „Harry Potter“, stehen. Und das im Düsseldorfer Landtag. Unmöglich? Nicht für FILM+SCHULE NRW. Bei der Green-Screen-Mitmachaktion am Tag der Medienkompetenz NRW 2014 konnten sich nicht nur viele Schülerinnen und Schüler vor bekannte Drehorte beamen, auch Angelica Schwall-Düren, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, ließ sich diese einmalige Gelegenheit nicht entgehen.


Filmbildung mit Tablet und Smartphone

Neue Liste mit Apps zur aktiven Filmarbeit

Mit zahlreichen Apps lassen sich einfach und schnell eigene kleine Filmprojekte realisieren. Das Angebot reicht dabei von Apps zur Produktion eigener Stop-Motion-Filme über verschiedenste Bildfilter und Trick-Effekte bis hin zu  einfacher Schnittsoftware. Zudem gibt es Apps zur Nutzung von Audiodeskriptionen und Untertitelungen von aktuellen Kinofilmen. FILM+SCHULE NRW hat jetzt eine Auswahl dieser Apps getestet und eine Liste mit den Anwendungen zusammengestellt, die sich besonders für die Filmarbeit und -produktion im Schulunterricht eignen.
Download Appliste


Kino für alle - Gemeinsam Film erleben

Neue Materialien von FILM+SCHULE NRW für die Filmbildungsarbeit mit heterogenen Gruppen

FILM+SCHULE NRW führt in Zusammenarbeit mit MitarbeiterInnen und Studierenden der TU Dortmund seit 2013 inklusive Filmveranstaltungen im Rahmen der SchulKinoWochen NRW durch. Die für diese Veranstaltungen speziell entwickelten Arbeitsmaterialien stellt FILM+SCHULE NRW allen Interessierten zur Verfügung. Den Startschuss gibt die Filmbildungsinitiative mit einer Materialsammlung zum Film "Das Pferd auf dem Balkon". Weitere Informationen zum Projekt und das Material zum Download gibt es hier.


Film im Unterricht - einfach, schnell und flexibel

Neues Unterrichtsmaterial von FILM+SCHULE NRW

Mit dem Label "Ausgezeichnet!" empfiehlt FILM+SCHULE NRW pädagogisch besonders geeignete Spielfilme für den Unterricht. Für sechs dieser Filme steht nun spezielles Begleitmaterial zum Download bereit. Das Besondere daran: Für „Der Indianer“, „Die drei Räuber“, „Billy Elliot“, „Renn wenn du kannst“, „Leroy“ und „Vincent will meer“ gibt es neben Aufgaben- und Arbeitsblättern auch Filmausschnitte und Filmstills, die den Einsatz von Film im Unterricht erheblich erleichtern.

Die Filme sind über den Online-Bildungsmediendienst EDMOND NRW landesweit für Schulen verfügbar. Die Arbeits- und Informationsblätter stehen als PDF und Word-Datei zur eigenen Anpassung an die jeweilige Lerngruppe zur Verfügung. Weitere Informationen und den kostenlosen Download finden Sie unter http://www.filmundschule.nrw.de/Ausgezeichnet

____________________________________________________________________________

FILM+SCHULE NRW ist eine gemeinsame Initiative des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW und des LWL-Medienzentrums für Westfalen. Ziel und Aufgabe des Projektes ist es, als Teil der Initiative "Modell-Land kulturelle Bildung NRW" die Filmkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu stärken und sie gleichzeitig für das Kino, den originären Rezeptionsort des Films, zu sensibilisieren. Näheres zu dem Projekt finden Sie unter Wir über uns