Herzlich Willkommen!

Sie interessieren sich für die Geschichte Westfalens?

Dann schauen Sie sich auf unserer Homepage um und informieren sich über unsere:


Hier finden Sie einen Flyer im PDF-Format mit Informationen zu den Angeboten des Vereins zum Download.



Weihnachtsinitiale aus einem mittelniederländischen Stundenbuch, 15 Jh., LAV NRW W, Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abt. Münster (Dep).-Handschriften, Nr. 278, Bl.13r

Frohe Weihnachten

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage und alles Gute für das neue Jahr 2017!


Neu: Westfalen. Hefte für Geschichte, Kunst und Volkskunde 94, 2016

Der Jahresband 2016 der Zeitschrift Westfalen ist erschienen. Er beinhaltet den Denkmalpflegebericht des LWL-Amtes für Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur der Jahre 2010-2014.
Das Inhaltsverzeichnis finden Sie hier


Neu: Westfälische Zeitschrift 166, 2016

Die Westfälische Zeitschrift 166, 2016, ist erschienen.

Das Inhaltsverzeichnis finden Sie hier


Führung durch die Ausstellung Monetissimo!

Noch bis Mitte Februar ist im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster die Ausstellung „Monetissimo! Aus den Tresoren des Münzkabinetts. 27 Jahrhunderts Münzen Medaillen & Co.“ zu sehen. Das Münzkabinett ist einer der ältesten und umfangreichsten, aber auch einer der unbekanntesten Sammlungsbereiche des Landesmuseums. Seit 1825, als die soeben gegründete Abteilung Münster des Vereins für Geschichte und Altertumskunde Westfalens damit begann, Münzen und Medaillen zu sammeln, ist der Bestand auf über 100.000 Exemplare angewachsen.

Am Donnerstag, dem 19.01.2017, oder am Donnerstag, dem 02.02.2017, besteht die Möglichkeit für Vereinsmitglieder, an einer Führung durch diese Schausammlung teilzunehmen. Der Kurator, Stefan Kötz, wird Sie in die Welt des Geldes und seiner Geschichte führen und dabei die Bedeutung von Münzen und Medaillen für die (westfälische) Kulturgeschichte aufzeigen.

Die Führungen beginnen jeweils um 16.30 Uhr, dauern ca. 1 Stunde und sind kostenfrei. Bitte denken Sie daran, Ihren Mitgliedsausweis mitzubringen, damit Sie im Museum keinen Eintritt zahlen müssen.

Bitte melden Sie sich bis zum 12.01.2017 per Mail ( kestermann-alterumsverein@lwl.org oder christine.schedensack@lwl.org ) zu einer der beiden Führungen an. Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 25 Personen begrenzt. Die Anmeldungen werden nach dem Datum Ihres Eingangs berücksichtigt. Geben Sie bitte an, an welchem Tag und mit wie vielen Personen Sie teilnehmen möchten.

 


Einladung zur Jubiläumsausstellung

Am 20.01.2017 wird in der Bürgerhalle der Bezirksregierung die Ausstellung "schwarz-weiß wird bunt. 70 Jahre NRW 1946-2016" eröffnet. Das Bundesland NRW feiert in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag. Aus diesem Anlass wurde bereits im August die Ausstellung zur Entwicklung NRWs von 1946 bis heute in Düsseldorf eröffnet. Diese Ausstellung ist vom 20.01.– 17.02.2017 in Münster zu sehen. Zur Ausstellungseröffnung und zum Besuch der Ausstellung sind Sie herzlich eingeladen. Alle Details finden Sie weiter unten zum downloaden.


Symbol für den Pilgerweg

Der nächste Vortrag findet am 23. Januar 2017 statt:

Das Ziel ist der Weg – Auf den Spuren mittelalterlicher Jakobspilger durch Westfalen
Ulrike Sreinkrüger, M.A., Münster

Über 280.000 Pilger wurden 2016 im nordspanischen Santiago de Compostela registriert – Tendenz steigend. Handfeste Zahlen sind aus dem Mittelalter leider nicht überliefert, dass aber die Motive der mittelalterlichen Pilger sich gar nicht so sehr von den heutigen unterscheiden, das erfahren Sie in diesem Vortrag ebenso wie einige grundlegende Unterschiede moderner und historischer Pilgerfahrten. Im Vordergrund der Ausführungen stehen aber die mittelalterlichen Wege in Westfalen, auf den Pilger sich zum Grab des Apostels Jakobus d. Ä. bewegten. Wie sahen sie aus und in welchem Zustand waren solche Wege? Und wie wird ein historischer Weg überhaupt wiederentdeckt und in seinem Verlauf rekonstruiert? Dies sind wichtige und spannende Fragen, denn Wege sind und waren immer auch Kommunikationslinien und förder(te)n den Ideen- und Kulturaustausch. In diesem Sinne ist in diesem Vortrag das Ziel der Weg!

Der Vortrag beginnt um 19.00 Uhr im Plenarsaal des Landeshauses, Freiherr-vom-Stein-Platz 1, 48147 Münster

Der Eintritt ist frei.

Die weiteren Termine finden Sie hier oder hier:


Westfälische Zeitschrift digital

Die "Westfälische Zeitschrift“, die von den beiden Abteilungen Münster und Paderborn des Vereins für Geschichte und Altertumskunde Westfalens herausgegeben wird, ist jetzt teilweise digital vorhanden. Ihre Erschließung und Digitalisierung wird vom Internet-Portal "Westfälische Geschichte"/LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte in Münster in Kooperation mit dem Altertumsverein durchgeführt. Das Projekt umfasst alle Bände der Zeitschrift (mit Ausschluss der zwei jeweils jüngsten Ausgaben) und wird voraussichtlich 2016 abgeschlossen. Bis dahin sind die Artikel in unterschiedlichen Erschließungszuständen online verfügbar unter http://www.westfaelische-zeitschrift.lwl.org

Ein Kooperationsprojekt des Internet-Portals "Westfälische Geschichte" mit dem Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abt. Münster und dem Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abt. Paderborn


Edition der Vincke-Tagebücher

Band 8 und 9 der Edition der Tagebücher des Ludwig Freiherrn Vincke sind erschienen.

(Näheres finden Sie hier)


Fördermitgliedschaft

Was bedeutet eine Fördermitgliedschaft?
Als Fördermitglied leisten Sie freiwillig einen höheren jährlichen Vereinsbeitrag, als den satzungsgemäßen Mindestbeitrag. Sie können selbst bestimmen, wie viel mehr sie zahlen möchten und können die Mehrzahlung durch eine formlose Mitteilung immer zum Jahresende wieder aufheben. Selbstverständlich ist auch der höhere Beitrag von der Steuer abzusetzen. Eine Spendenquittung stellen wir gerne aus. Ein Formular, mit dem Sie Fördermitglied werden können, finden Sie hier.
Werden Sie also Fördermitglied und unterstützen Sie den Verein noch stärker als bisher!

Übrigens: wenn Sie den Verein nur sporadisch unterstützen möchten, können Sie auch eine Spende leisten (IBAN: DE54 4005 0150 0095 0543 34).


Familienmitgliedschaft

  • Die Familienmitgliedschaft kann von Ehepartnern/Lebensgefährten mit gleicher Wohnanschrift und deren minderjährigen Kindern oder minderjährigen Enkeln erworben werden.
     
  • Nach Vollendung des 18. Lebensjahres erlischt die Familienmitgliedschaft für das Kind. Es kann die Mitgliedschaft als vollzahlendes Mitglied fortführen.
     
  • Jedes Familienmitglied erhält einen Mitgliedsausweis.
     
  • Pro Familie besteht nur Anspruch auf je ein Exemplar der Vereinspublikationen „Westfälische Zeitschrift“ und „Westfalen. Hefte für Geschichte, Kunst und Volkskunde“.
     
  • Pro Familie ist nur eine Person in der Mitgliederversammlung stimmberechtigt.
     
  • Die Familienmitgliedschaft erlischt bei satzungsgemäßer Kündigung, bei Tod oder durch Ausschluss. Stirbt einer der Ehepartner/Lebensgefährten, wird die Mitgliedschaft für den Überlebenden in eine Einzelmitgliedschaft umgewandelt, wenn sie nicht gekündigt wird. Überlebende Ehepartner/Lebensgefährten, deren Kinder in die Familienmitgliedschaft eingeschlossen sind, führen die Familienmitgliedschaft fort, wenn sie nicht gekündigt wird.
     
  • Der Jahresbeitrag für eine Familienmitgliedschaft beträgt 50,00 €.
     
  • Ein bestehender Mitgliedervertrag (Persönliches Mitglied) kann in eine Familienmitgliedschaft umgewandelt werden. Ein entsprechendes Antragsformular können Sie hier herunterladen:

Formular Umwandlung Familienmitgliedschaft


Schülerinnen schalten die Seite "Schüler schreiben Geschichte" frei (Foto: Peter Fröhlich)

Schüler schreiben Geschichte

Ab sofort  publiziert der Verein Arbeiten von Schülerinnen und Schülern zur westfälischen Geschichte. Am 30. Juni schalteten vier der jungen Autorinnen, mit deren Arbeiten das neue Onlineangebot startet, die Seite frei.

(Näheres finden Sie hier)