Gebühren- und Nutzungsordnung

Allgemeines

Auf schriftlichen Antrag kann die Genehmigung zur drucktechnischen oder sonstigen Reproduktion von Bildmaterialien gegeben werden.

Dies gilt auch für die Wiedergabe auf Bild-, Ton- und Datenträgern im gesamten Medienbereich.

In Fällen, in denen die Volkskundliche Kommission für Westfalen nicht oder nur eingeschränkt über die Nutzungsrechte verfügt, sind diese bei den Urhebern oder deren Vertretern vom Benutzer selbst einzuholen. Die Volkskundliche Kommission haftet nicht für Ansprüche Dritter, die sich aus der Verletzung des Urheberrechts ergeben.

Der Vertragspartner ist nicht berechtigt, die Nutzungsvorlagen zu verändern, anders als vereinbart zu verwerten, sie auf Datenträger dauerhaft zu speichern oder an Dritte weiterzugeben. Jeder weitere Gebrauch ist erneut genehmigungspflichtig. Im Text von CD-ROM-Produkten ist darauf hinzuweisen, dass eine Nutzung / Reproduktion von der CD-ROM aus verboten ist.

Nutzungsformen, die geeignet sind, den Dokumentationswert zu verfälschen, sind nicht gestattet.

Die Vergabe der Nutzungsrechte ist an den jeweils schriftlich vereinbarten Verwendungszweck gebunden und gilt pro Abbildung/Filmeinstellung. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Volkskundlichen Kommission für Westfalen darf das Bildmaterial nicht gespeichert, reproduziert, archiviert, dupliziert, kopiert, verändert oder auf andere Weise genutzt werden (z.B. Weitergabe an Dritte).

Als Bildunterschrift, im Abbildungsverzeichnis bzw. Filmabspann ist mit eindeutiger Zuordnung anzugeben:

Bildarchiv der Volkskundlichen Kommission für Westfalen - Landschaftsverband Westfalen-Lippe - (Fotograf: N.N.)

Unabhängig von der Erhebung von Nutzungsentgelten ist der Volkskundlichen Kommission für Westfalen bei der Veröffentlichung ein Belegexemplar kostenlos zuzusenden.

Entgelte

Die Bereitstellung von Bildmaterial für fachwissenschaftliche Publikationen sowie Veröffentlichungen von Schülern und Studenten kann vom Nutzungsentgelt befreit werden und sind dann nur zur Abgabe von Belegexemplaren verpflichtet.
Soweit die Veröffentlichung im Interesse der Volkskundlichen Kommission für Westfalen erfolgt, kann auf Antrag eine Befreiung vom Nutzungsentgelt vorgenommen werden.
Bei Missachtung der Benutzungs- und Entgeltregelung werden zusätzliche Entgelte erhoben. Bei fehlendem oder falschem Herkunftsnachweis wird ein Nutzungsentgelt in zweifacher Höhe und bei ungenehmigter Veröffentlichung in dreifacher Höhe erhoben.
Die im folgenden aufgeführten Entgelte berechnen sich pro Bild (Papier-Abzug im Format 9 X 13 cm oder als Bilddatei (600 dpi)).

Gebührenverzeichnis

A. Publikationen

Art der Veröffentlichung im wissen-
schaftlichen Bereich (wissen-
schaftliche Publikationen, Museum) 1
im kommer-
ziellen oder semikommer-
ziellen
Bereich (z.B. Firmenge-
schichten,
Bildbände, nichtwissen-
schaftliche
Periodika)
Arbeiten von
Schülern, Examens-
arbeiten, Veröffent-
lichungen von
Vereinen,
Geschichts-
werkstätten
u.ä. 2
Abbildung in einem Buch/ einer Zeitschrift 25,- 25,- bis 100,- 15,- pro Bild
Bucheinband/ Titelfoto 25,- 100,- bis 200,- 25,-
Plakat 100,- 250,- 100,-
Faltblatt/Flyer 50,- 125,- 50,-
Sonderausstellung 25,- bis 50,-   25,-
Dauerausstellung 50,- bis 100,-   25,-

 

1 Dies sind z.B. wissenschaftliche Buchpublikationen oder Aufsätze in wissenschaftlichen Zeitschriften.
2 Examensarbeiten fallen dann in diese Kategorie, wenn es um die Bebilderung der abzugebenden Pflichtexemplare geht.


B. Film-, Fernseh- und Videoproduktionen

  Produktionen im Wissenschafts-, nachrichten und Dokumentarbereich Nichtwissenschaftliche Produktionen (Spielfilme, Werbung etc.)
Einzelausstrahlung 60,- 125,-
Deutschsprachige Rechte 125,- 250,-
Weltweite Rechte 250,- 500,-


(Stand: 1. September 2001)