Nicht immer können wir eine 100-prozentige Zugänglichkeit der Gebäude gewährleisten – dies liegt an der historischen Bausubstanz der Gebäude und am Gelände. Unsere speziell ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen Ihnen in diesen Fällen jederzeit gerne weiter.

Zur leichteren Orientierung werden auf den Seiten der Museen Piktogramme verwendet, die auf einen Blick deutlich machen, für welche Besuchergruppen das Museum besonders geeignet ist. Die Details erfahren Sie bei den entsprechenden Museen. Die verwendeten Piktogramme sind von der Nationalen Koordinierungsstelle Tourismus für Alle e.V. entwickelt worden. Sie stehen bei uns stellvertretend für folgende Bedeutungen:

  • die Gebäude und das Museumsgelände sind für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer über Rampen und / oder ebenerdige Eingänge zugänglich (evtl. Ausnahmen sind vermerkt)
  • rollstuhlgeeignete Toiletten
  • Aufzug vorhanden
  • die Gebäude und das Museumsgelände sind für Besucherinnen und Besucher mit einer Gehbehinderung gut zugänglich (evtl. Ausnahmen sind vermerkt)
  • Aufzug vorhanden
  • ausreichend Sitzmöglichkeiten sind vorhanden
  • Leihrollstühle oder Gehhilfen
  • z.T. Führungen in Gebärdensprache
  • Induktionsschleife (nur im Planetarium)
  • Führungen für Menschen mit Sehbehinderung bzw. Blinde
  • Tastmodelle
  • Hörstationen und / oder Audioguides
  • Führungen und Programme für Menschen mit Lernbehinderung
  • Spielplatz oder Wiese zum Toben
  • besondere Führungen und Programme für Familien und Kinder
  • Kindergeburtstage
  • Ferienprogramme