Münze Hermann Sarmatien? Nachprägung eines römischen Denars. Vorderseite nach Mark Aurel, Rs. nach Antoninus Pius für Faustina AETERNITAS, Strbrny Tf.6 Fd.Lashorst 17, Rücks.Tf.4 Fd.Gierłoż 2, 2.75 g 180° Fundort Lichtenau, Kr. Paderborn, Inv.-Nr.37972Mz
Münze Hermann 2 Sarmatien? Nachprägung eines römischen Denars. Vorderseite nach Mark Aurel, Rs. nach Antoninus Pius für Faustina AETERNITAS, Strbrny Tf.6 Fd.Lashorst 17, Rücks.Tf.4 Fd.Gierłoż 2, 2.75 g 180° Fundort Lichtenau, Kr. Paderborn, Inv.-Nr.37972Mz

Erfassung von Münzfunden

 

Zu den Aufgaben des Münzkabinetts gehört die Erfassung und Registrierung historischer Fundmünzen im Landesteil Westfalen in Abstimmung mit der LWL-Archäologie für Westfalen. Grundsätzlich sind nach dem Denkmalschutzgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen Funde von Münzen (wie auch anderer Objekte) meldepflichtig. Die Meldung kann über örtliche Behörden, die LWL-Archäologie für Westfalen oder, soweit es Münzen betrifft, auch an das Münzkabinett des LWL-Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte, Westfälisches Landesmuseum, erfolgen. Die Eigentumsfrage bei Bodenfunden ist durch §984 des Bürgerlichen Gesetzbuches geregelt, wo festgelegt ist, dass sich Finder und Grundstückseigentümer das Eigentum zu je 50% teilen. 

Münze A. Corvey, Hermann 1223-54, Pfennig, Inv.-Nr.18027Mz, Fundort Brakel (Kreis Höxter)
Münze2 A. Corvey, Hermann 1223-54, Pfennig, Inv.-Nr.18027Mz, Fundort Brakel (Kreis Höxter)