Kunstwerk des Monats

Dezember 2012

Paar vor der Droschke, 1914 (Ernst Ludwig Kirchner) Ernst Ludwig Kirchner (1880 – 1938) Paar vor der Droschke, 1914 Radierung (Zinkätzung), ca. 42,4/43,7 x 35,4/24,4 x 20,8 cm Inv.-Nr. K 67-251 LM

Paar vor der Droschke, 1914 (Ernst Ludwig Kirchner)

Mit schnellen, energischen Strichen hat Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) das dichte Gedränge der Straße festgehalten: In einem Gewirr von eng nebeneinandergesetzten Linien bahnt sich ein elegant gekleidetes Paar seinen Weg auf dem Bürgersteig. In der Bildmitte lenkt ein Kutscher seine Pferdedroschke durch die Menschenmenge. Die auf der gegenüberliegenden Straßenseite entlangeilenden Fußgänger vervollständigen die urbane Szenerie der Großstadt.

1911 war Kirchner aus dem überschaubaren Dresden nach Berlin gezogen. Der Umzug in die Metropole blieb nicht ohne Einfluss auf seine künstlerische Arbeit: Innerhalb weniger Jahre entstand dort eine ganze Werkgruppe von Gemälden, zahlreichen Zeichnungen und Druckgrafiken, in denen sich Kirchner intensiv mit seiner neuen Umgebung auseinandersetzte. Die Radierung Paar vor der Droschke aus dem Jahr 1914 nimmt innerhalb des LWL-Museums eine Sonderstellung ein: Sie ist die einzige Arbeit aus Kirchners charakteristischen Berliner „Straßenszenen“, die für die Sammlung erworben wurde und ein Beispiel für den expressionistischen Blick auf die Großstadt des 20. Jahrhunderts.

Emanuela Gruber
 

Abonnement

Das Kunstwerk des Monats gibt es auch im Abonnement für 12 Euro im Jahr.
Es wird Ihnen zweimal jährlich zugeschickt. 
Bestellungen bitte an museumkunstkultur(at)lwl.org