Europaratsausstellung: 1648 Krieg und Frieden in Europa

26 Europaratsausstellung 1998

Münster / Osnabrück

24.10.98 - 17.1.99

Der Westfälische Friede vom 24. Oktober 1648 beendete eine Kriegszeit, die Mitteleuropa, das alte Gebiet des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, in einer bis dahin unbekannten Dauer und Heftigkeit mit Terror, Hunger, Seuchen und Zerstörung überzogen hatte.

Die Kunst hinterließ beredte Zeugnisse jener Jahrzehnte: Neben der Literatur und der Musik dient gerade die bildende Kunst mit Grafik und Malerei als ein reicher Spiegel der Ereignisse. Ungeachtet gesellschaftlicher Verrohung, knapper Kassen sowie spektakulärer Kunstbeutezüge lief die Produktion ungebrochen weiter, brachte sogar Höchstleistungen hervor, wie man an den Meisterwerken von Velazquez, Rubens und Ter Borch ablesen kann.