Michael Stumpf Michael Stumpf, Song (Ear, Bell, Rock) / Lied (Ohr, Glocke, Stein), Detail, 2008, Courtesy: Sorcha Dallas, Glasgow, Foto: Hanna Neander

Michael Stumpf

Die erzählerischen Arbeiten von Michael Stumpf rufen Assoziationen zu einer Welt auf, in der man glaubte, von der Natur würde eine mythische Gefahr ausgehen, die nur durch beschwörende Praktiken zu bezwingen wäre. Der Betrachter fühlt sich in eine längst vergangene, mittelalterlich anmutende Zeit getragen, in der der Glaube an Magie und Zauberei allgegenwärtig war. Michael Stumpf lässt seine Objekte und Materialien sprechen – wie von allein entspinnen sich dabei Geschichten. Im angelsächsischen Raum werden seine Arbeiten häufig mit der Romantik und der Gotik in Verbindung gebracht.

Michael Stumpf wurde 1969 in Mannheim geboren. Er studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe, an der Kunsthochschule Valand in Göteborg (Schweden) und an der Glasgow School of Art. Michael Stumpf lebt und arbeitet in Glasgow.