Unterrichtshilfen des LWL-Medienzentrums

In dieser Reihe werden in zwangloser Folge zu DVD-Produktionen des Hauses Unterrichtsentwürfe geschrieben, um dadurch den sinnvollen Einsatz landeskundlicher Bildungsmedien in der Schule zu fördern.

Feste Bestandteile der Unterrichtshilfen sind eine kurze Einführung zum Inhalt der DVD, gefolgt von den "Didaktischen Hinweisen", die eine Einordnung des Themas in die Reihenplanung vornehmen und konkrete Unterrichtsvorschläge anbieten. Daran schließt sich ein ausführlicherer Erwartungshorizont mit Lösungsvorschlägen an. Wenige, besonders ausgewählte Literatur- und Medienhinweise sowie Internetlinks bieten Möglichkeiten der Vertiefung an, bevor der Materialteil mit Vorschlägen für Tafelbilder oder zusätzlichen Texten folgt. Den Abschluss bildet ein kopierfähiges Arbeitsblatt mit den Schüleraufgaben.

Unterrichtshilfe Nr. 2 zur DVD
Nicht Lob noch Furcht. Clemens August Graf von Galen
Philipp Dotschev

Unterrichtsvorschlag für
Sek II (I), Kl. 9-13, 1-3 U-Std.

Nationalsozialismus 1933-1945:
- Widerstand gegen den Nationalsozialismus
- Fallanalyse Bischof von Galen


Unterrichtshilfe Nr. 2 (519 KB)

Unterrichtshilfe Nr. 1 zur DVD
Aufbau West. Neubeginn zwischen Vertreibung und Wirtschaftswunder
Philipp Dotschev

Unterrichtsvorschlag für
SEK II (I), Kl. 9-13, 1-4 U-Std.

Deutsche Geschichte nach 1945:
- Integration der Ostvertriebenen im Westen
- Quellenkritischer Vergleich von Filmdokumenten

Unterrichtshilfe Nr. 1 (1,21 MB)

Zum Konzept der Unterrichtshilfen

Damit die Unterrichtshilfen auch wirklich Hilfen für den Unterricht sind, standen bei der Konzeption folgende Leitideen im Hintergrund:

1. Alltagsorientierung
Die Unterrichtsvorschläge sollen keine Idealtypen für Projektwochen oder Referendarsprüfungen darstellen, sondern ohne Zusatzaufwand unter real existierenden Unterrichtsbedingungen reproduzierbar sein. Die Unterrichtshilfen orientieren sich daher
am üblichen Ist-Zustand des lehrergelenkten Klassenraumunterrichts.

2. Flexibilitätsorientierung
Da sich die Ausgangsbedingungen für Unterricht je nach Situation erheblich voneinander unterscheiden können, wird auf ausgefeilte Unterrichtsentwürfe mit genauen Zeitangaben, ausdifferenzierten Lernzielkatalogen und verbindlichen Sozialformen verzichtet. Mögliche Unterrichtsabläufe werden daher eher hermeneutisch deskriptiv vorgebracht und vorsichtig in eine Reihenplanung mittlerer Reichweite eingeordnet.

3. Fachorientierung
Die vorgeschlagenen Unterrichtsthemen orientieren sich an dem, was mit den vorhandenen Produkten auf der einen Seite und den Anforderungen der gültigen Fachlehrpläne auf der anderen Seite am besten zu vereinbaren ist. Die Herangehensweise bei der Problematisierung der auf den DVDs dargebotenen Inhalte zu Unterrichtsthemen ist dabei den Prinzipien der Geschichtswissenschaft und Geschichtsdidaktik verpflichtet. Das heißt, die zu vermittelnden Inhalte werden als Geschichtsbilder kollektiven Geschichtsbewusstseins verstanden.

4. Serviceorientierung
Um der Lehrkraft die Vorbereitung des Unterrichts soweit wie möglich zu erleichtern, wird auf pädagogische Allgemeinplätze und allgemeindidaktische Erörterungen ebenso verzichtet wie auf Fußnoten und lange Literaturlisten. Stattdessen gehört zu jeder Unterrichtshilfe ein Arbeitsblatt, das ohne weiteres als Kopiervorlage verwendet werden kann. Vorschläge für Tafelbilder oder zusätzliche Unterrichtsmaterialien wie Quellentexte ergänzen das Angebot. Die Formulierung eines konkreten Erwartungshorizonts zu den Arbeitsaufträgen dürfte aus Lehrersicht als besonders willkommener Service empfunden werden, da sich dadurch viel Zeit bei der Vorbereitung einsparen lässt. Geschichtslehrerinnen und -lehrern ist aber auch bewusst, dass mit einem Erwartungshorizont keine unfehlbare Musterlösung vorgegeben wird.

Zielgruppe der Unterrichtshilfen ist die Lehrerschaft an allgemeinbildenden Schulen. Die Konzentration auf das Unterrichtsfach Geschichte ist durch die Produktpalette des LWL-Medienzentrums begründet, deren historischer Schwerpunkt unverkennbar ist. Eine spätere Ausweitung des Projektes auf Fächer wie Erdkunde, Politik, Religion oder Kunst ist denkbar.