Handwerk – wissen, was dahinter steckt

Wissen entdecken und festhalten – mit Fotoapparat, Aufnahmegerät und Videokamera vor Ort das handwerkliche Erbe Westfalen-Lippes in Ton, Bild und Schrift zu dokumentieren, ist Teil der Forschungsarbeit des Kompetenzzentrums Handwerk und Technik.

Die überlieferten materiellen Quellen werden mit schriftlichen, mündlichen, bildlichen und filmischen Quellen kombiniert. So können die Geschichten hinter den Objekten sowie ihre Handhabung im Arbeitszusammenhang dokumentiert und bewahrt werden. Letzteres ist besonders für das Wissen um Handwerkstechniken wichtig.

Mit direktem Bezug auf das Museum und gezielt im Hinblick auf Forschungslücken im Bereich Handwerk in Westfalen-Lippe erfolgt die Forschung im interdisziplinären Austausch mit wissenschaftlichen Institutionen, Berufsverbänden und Privatpersonen. Die Ergebnisse münden in Publikationen, Filmen und Ausstellungen und tragen damit zur Vermittlungsarbeit des Museums bei.

In Tagungen und Workshops lädt das Kompetenzzentrum Fachleute und Interessierte zur Kommunikation über Handwerk und seine Technik in Geschichte und Gegenwart ein.