Kindergeburtstage

Das Foto zeigt eine Gruppe Kinder bei einem Kindergeburtstag im LWL-Freilichtmuseum Hagen

Öl- statt Topfschlagen, Wettschmieden statt Wettessen. Wer den Kindergeburtstag einmal anders feiern möchte, ist im LWL-Freilichtmuseum Hagen genau richtig. Dort finden Sie fünf verschiedene Themenangebote, von denen zwei ausgewählt werden können. Alle Kinder können mitmachen und spielerisch die Faszination alter Handwerke erleben. Das Programm, das Sie aktiv mitgestalten können, dauert etwa zwei Stunden. Der Preis von 68 € enthält die sachkundige Betreuung und den Museumseintritt für zehn Kinder und zwei Erwachsene. Für weitere Kinder berechnen wir einen Aufschlag von 5 € pro Kind. Aufgrund der begrenzten Räumlichkeiten darf die Gruppe leider nicht größer als 15 Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren sein. Die Betreuer des Kindergeburtstags vermittelt das LWL-Freilichtmuseum Hagen. Bitte beachten Sie, dass die Gruppe außerdem von einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden muss und sorgen Sie für festes Schuhwerk und Regenkleidung.
Es besteht die Möglichkeit, auf dem Museumsgelände ein Picknick zu veranstalten, bei gutem Wetter auf den Wiesen, bei schlechter Witterung in der Remise im oberen Museumsbereich.

Für Anfragen zu Kindergeburtstagen steht Ihnen auch ein Online-Formular zur Verfügung (s. unten). Oder rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne. Bitte melden Sie sich etwa vier Wochen vor dem geplanten Besuch an. Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern einen angenehmen und erlebnisreichen Kindergeburtstag im LWL-Freilichtmuseum Hagen.

Tel.: 02331 7807-0

Das Foto zeigt ein Kind bei der Ölgewinnung.

Programmauswahl

1. Ölmühle (1 Stunde)
In der Ölmühle lernen die Kinder, wie aus Ölsaaten kostbares Speiseöl gewonnen wird. Dazu werden Sonnenblumenkerne gemeinsam gestampft und gepresst. Die Arbeitsschritte werden anschaulich erklärt, ebenso wie die verschiedenen Pflanzen, aus denen Öl gewonnen werden kann. Hinterher können die Ölproben selbstverständlich mitgenommen werden, zum Verzehr sind sie aber nicht geeignet.

Das Foto zeigt die Seilerzeugung im LWL-Freilichtmuseum.

2. Seilerei (1/2 Stunde)
Die Seilerei ist mit ihren 73 Metern nicht so lang wie ein Fußballplatz, aber immerhin das längste Gebäude des Museums. Hier werden auf traditionelle Weise Seile geschlagen. Als „Lehrlinge“ können die Kinder dabei mithelfen. Nach dem Motto „erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ können sie sich hinterher beim Springseil hüpfen austoben. Das Geburtstagskind erhält ein Seil.

Das Foto zeigt zwei Mädchen bei Schöpfen von Papier.

3. Papiermühle (1/2 Stunde)
In der Papiermühle können die Kinder selbst Papier herstellen. Bogen für Bogen wird mit einem Sieb aus der Bütte geschöpft. Dabei lernen die Kinder auch, aus alten Zeitungen neues Papier zu machen. Auch buntes Schmuckpapier wird hergestellt. Natürlich können die Bögen mit nach Hause genommen werden.

Das Foto zeigt ein Mädchen beim historischen Drucken.

4. Druckerei (1/2 Stunde)
In der Druckerei erfahren die Kinder, wie zu Zeiten Johann Gutenbergs im 15. Jahrhundert gedruckt wurde. Unter Anleitung lernen sie, ihren Namen zu setzen. Auf den historischen Druckerpressen können die „Druckerlehrlinge“ dann zur Erinnerung an den Geburtstag eine eigene Karte produzieren, die sie mitnehmen können.

Infos

Aufzählungszeichen Dauer: ca. 2 Stunden
Aufzählungszeichen Gruppengröße: max. 15 Kinder
Aufzählungszeichen Alter: 6 - 12 Jahre
Aufzählungszeichen

Kosten:

68,- Euro (Programme und Eintritt für 10 Kinder und 2 Begleitpersonen) Jedes weitere Kind: 5,- Euro