Vorschau

Handwerker im Quartett: Der Schuhmacher
Handwerker im Quartett: Der Schuhmacher Bild: LWL-Freilichtmuseum Hagen

Früh übt sich ... Handwerk zum Spielen (31. Mai bis 31. Oktober 2015)

Kann Handwerk eigentlich gespielt werden? Ja, so lautet die eindeutige Antwort und das auf ganz unterschiedliche und manchmal überraschende Weise. Das zeigt der Blick in die Kinderzimmer der vergangenen einhundertfünfzig Jahre. Das Angebot war und ist groß. Es reicht von Werkzeugkästen und Geschicklichkeitsspielen über Baukästen sowie Gesellschafts- und Kartenspielen bis zum Blechspielzeug. Spielzeug und Spiele boten die Gelegenheit zum ernsthaften Üben, aber auch zum großen Vergnügen. Zu sehen ist diese ‚Handwerkswelt im Kleinen‘ in der Ausstellung „‘Früh übt sich ...‘ Handwerk zum Spielen“ ab dem 31. Mai. Spielerisch geht es auch im umfangreichen Begleitprogramm zu, zu dem auch zwei Ferienaktionen zählen.

Immer wieder ist Silberschmuck ein Thema im Goldschmiedehaus.
Immer wieder ist Silberschmuck ein Thema im Goldschmiedehaus des LWL-Freilichtmuseums. Im Erdgeschoss wird die Herstellung solcher wertvollen Schmuckstücke in einer alten Werkstatt gezeigt und erklärt. Foto: Liebgold

„Dick + Dünn. Schmuck aus Silber“ (28. Juni bis 31. Oktober 2015)

Aktuelles Handwerk steht ab dem 28. Juni im Goldschmiedehaus im Mittelpunkt. Dort sind die Ergebnisse des Lehrlingswettbewerbs Nordrhein-Westfalen 2015 zu sehen, der unter dem Thema „Dick + Dünn. Schmuck aus Silber“ stand. Der Wettbewerb wurde vom Förderverein der Essener Fachklassen für Gold- und Silberschmiede am Berufskolleg der Stadt Essen ausgeschrieben.

Noch ohne Besucher: Das LWL-Freilichtmuseum Hagen ist gespannt darauf, welches Gebäude oder welcher Teil des weitläufigen Geländes der Lieblingshintergrund für ein Selfie für unsere Besucherinnen und Besucher ist.
Noch ohne Besucher: Das LWL-Freilichtmuseum Hagen ist gespannt darauf, welches Gebäude oder welcher Teil des weitläufigen Geländes der Lieblingshintergrund für ein Selfie für unsere Besucherinnen und Besucher ist. Foto: C. Nielinger, LWL-Freilichtmuseum Hagen

„Ich war hier. Selfies aus dem LWL-Freilichtmuseum Hagen“ (1. April bis 31. Oktober 2015)

In diesem Jahr können Sie auch selbst in einer Ausstellung des Hagener Freilichtmuseums aktiv werden: 2010 wurden in der Gelbgießerei die Erinnerungen an einen Besuch im Mäckingerbachtal ausgestellt, die noch in der Zeit der analogen Fotografie entstanden sind. Nun ist es Zeit zu fragen, wie das Freilichtmuseum aus der Perspektive eines neuen Fotoformats, des „Selfies“, aussieht. Am 1. April beginnt die Ausstellung „„Ich war hier. Selfies aus dem LWL-Freilichtmuseum Hagen“. Die Ausstellung ist dynamisch angelegt, Sie haben während der ganzen Saison die Möglichkeit, dazu beizutragen: Nähere Informationen dazu finden Sie hier.