Eine Gruppe von Kindern sitzt am Eingang des Backhhauses.

Kinder & Jugendliche

Zum Mitmachen: Rallyes, Aktivprogramme und mehr

Freilichtentdecker aufgepasst: Ob Kindergeburtstag oder Sonntagsausflug, das LWL-Freilichtmuseum Detmold bietet euch zahlreiche Möglichkeiten, aktiv zu werden. Von der Erkundungstour per Rallyebogen über Aktivprogramme bis hin zu Kursen, bei denen Kreativität gefragt ist, Möglichkeiten für spannende Abenteuer gibt es jede Menge.

Eine Übersicht unserer „Standardprogramme“ und die Kosten sind auf dieser Seite aufgelistet. Alle Preisangaben sind ohne Museumseintritt aufgeführt. Bei manchen Programmen entstehen zusätzlich Materialkosten. Feste Termine finden sich zudem in unserem Veranstaltungskalender.

Aktionsprogramme

Ihr möchtet selbst Hand anlegen, möchtet kreativ werden oder einen schönen Geburtstag mit euren Freunden feiern? Hier findet ihr eine Auswahl an Aktionsprogrammen. Die meisten Programme eignen sich auch für Kindergeburtstage.


Für Kinder ab 4 Jahren

Bienenkorb und Honigwabe
Begebt euch auf die Suche nach den Bienen im Museum! Am Ende werden gemeinsam Kerzen aus Bienenwaben gerollt.
Treffpunkt: Eingang; max. 15 Pers.; Kosten: 50 €; Dauer: 1,5 Std.


Für Kinder ab 5 Jahren

Spielen am Dorfrand – Draußen-Programm!
Hinter dem Museumslokal ist eine Spielfläche eingerichtet, auf der ihr unter Anleitung alte Spiele aus Urgroßmutters Zeiten ausprobieren könnt.
Treffpunkt: Spielfläche im Paderborner Dorf; max. 15 Pers.; Kosten: 60 €; Dauer: 1,5 Std.

Selbst gemachte Seedballs
Lernt die Artenvielfalt in unseren Gärten und auf unseren Speisezetteln kennen. Im Zentrum steht das Saatgut. Nach spielerischer Auseinandersetzung mit dem Vegetationszyklus von Aussaat, Keimung, Blüte, Bestäubung, Reifung und Ernte werden selber kleine Saatgut-Bälle hergestellt, die in einen selbst gestalteten Topf eingepflanzt werden.
Treffpunkt: Haus Düsterdieck; max. 10 Pers.; Kosten: 50 €; Dauer: 1,5 Std.


Für Kinder ab 6 Jahren

Wolle begreifen
Erfahrt, wo und wie die Schafwolle "wächst" und probiert aus, was man mit Wolle alles machen kann.
Treffpunkt: Lauschhaus; max. 15 Pers.; Kosten: 50 €; Dauer: 1,5 Std.

Eine Herde Schafe
Filzt aus Wolle ein Bild mit Schafmotiv! Die einzelnen Bilder können auch zu einem Wandbehang für die Klasse zusammengenäht werden.
Treffpunkt: Lauschhaus; max. 15 Pers.; Kosten: 50 €; Dauer: 2 Std.

Flickschusterei: Ledersäckchen herstellen
Aus Leder und Riemen wird ein Ledersäckchen hergestellt, für alle Schätze, die man zusammenhalten will. Mit Schere, Hammer und Stanzeisen.
Treffpunkt: Lauschhaus; max. 12 Pers.; Kosten: 50 €; Dauer: 1,5 Std.

„Eingeseift und ausgelaugt“
Bei diesem Workshop dreht sich alles um Wäsche und Seife. Es entstehen wunderbar duftende Seifen zum Mitnehmen!
Treffpunkt: Haus Düsterdieck; max. 12 Pers.; Kosten: 55 €; Dauer: 1,5 Std.


Für Kinder ab 7 Jahren

„Tischlein deck dich!“
Zunächst seht ihr euch gemeinsam den Märchenfilm „Tischlein deck dich!“ an, danach geht es mit einem Rallyebogen auf Entdeckungstour zu den Filmorten im Museum.
Treffpunkt: Haus Schwenger; max. 25 Pers.; Kosten: 25 €; Dauer: 1,5 Std.

Seelchen herstellen
Aus bunter Wolle wird um eine Murmel ein Ball gewickelt, anschließend gefilzt und dann so aufgeschnitten, dass die verschiedenen Farben sichtbar werden.
Treffpunkt: Lauschhaus; max. 12 Pers.; Kosten: 50 €; Dauer: 1,5 Std.


Für Kinder ab 8 Jahren

Alles im Eimer?
Wie schwierig es früher war, den Haushalt mit Wasser zu versorgen und die Wäsche zu waschen, vermittelt dieses Programm.
Treffpunkt: Haus Düsterdieck; max. 15 Pers.; Kosten: 50 €; Dauer: 1,5 Std.

Kleine Körbchen selbst geflochten
In diesem Programm flechtet ihr einen kleinen Korb, in dem Obst oder kleine Spielwaren aufbewahrt werden können.
Treffpunkt: Haus Düsterdieck; max. 10 Pers.; Kosten: 50 €; Dauer: 2 Std.

Blumig & bunt
Aus Wolle wird eine Fantasieblume gefilzt, die auch als Haarschmuck verwendet werden kann. Diese kreative Arbeit erfordert etwas Geduld.
Treffpunkt: Lauschhaus; max. 12 Pers.; Kosten: 50 €; Dauer: 1,5 Std.

Freundschaftsbänder flechten (mit einer Karte)
Mit etwas Ausdauer und Geschick entsteht mit Hilfe einer Karte und Fäden ein schönes Freundschaftsband.
Treffpunkt: Lauschhaus; max. 25 Pers.; Kosten: 50 €; Dauer: 1,5 Std.

Freundschaftsbänder knüpfen am Marudai
Mithilfe dieser japanischen Knüpftechnik entsteht ein Armband. Auch als Partnerarbeit mit doppelter Gruppenstärke möglich.
Treffpunkt: Lauschhaus; Kosten: 50 €; Dauer: 1,5 Std.

Zehn Finger flechten ein Lederarmband
Lederbänder werden zu einem Armband verflochten.
Treffpunkt: Lauschhaus; max. 12 Pers.; Kosten: 50 €; Dauer: 1,5 Std.


Für Kinder ab 10 Jahren

Flöten schnitzen
Aus Holunderhölzern werden kleine Flöten geschnitzt. Wegen des Materials ist dieses Programm nur bis Anfang Juni möglich.
Treffpunkt: Haus Düsterdieck; max. 10 Pers.; Kosten: 50 €; Dauer: 1,5 Std.

Fachwerkaufbau
Das Backhaus des Mindener Hofes wird als Modell (3 m x 3 m) gemeinsam aufgebaut und auch wieder abgebaut.
Treffpunkt: Haus Düsterdieck; max. 10 Pers.; Kosten: 50 €; Dauer: 2 Std.


Für Jugendliche ab 12 Jahren

Freundschaftsbänder knüpfen traditionell
Bei diesem Workshop lernt ihr die verschiedenen Rippenknoten und knüpft ein Freundschaftsband. Es sind keine Hilfsmittel nötig, man kann es überall machen. Erforderlich sind Geduld, Konzentration und Geschick.
Treffpunkt: Haus Düsterdieck; max. 10 Pers.; Kosten: 50 €; Dauer: 2 Std.


Für Jugendliche ab 13 Jahren

Fotospaziergang
Nach einer technischen Einführung folgt der Gang durch das Museumsgelände, bei dem typische Motive des Freilichtmuseums fotografiert werden. Schwerpunkte des Workshops sind Motive erkennen, optimale Ausschnitte finden, perfekt belichten, anders sehen lernen. Eine eigene digitale Kamera muss mitgebracht werden.
Treffpunkt: Haus Schwenger; max. 15 Pers.; Kosten: 17 € pro P.; Dauer: 6 Std.

Selber mit Rallyebögen unterwegs

Ihr möchtet das Museumsgelände erkunden und dabei spannende Aufgaben lösen? Dann macht doch einfach eine unserer Rallyes. Ihr könnt sie unter Tel. 05231/706-104 bestellen!

Fotorallye "Paderborner Dorf" oder "Sauerländer Dorf"
Bei diesem Fotosuchspiel entdeckt ihr in kleinen Gruppen spannende Details in den Häusern und Höfen des Paderborner oder Sauerländer Dorfes. Jeder gefundene Gegenstand wird in einem Plan eingezeichnet und am Ende mit dem Lösungsbogen verglichen. Die Fotos sind in drei Schwierigkeitsstufen eingeteilt und richten sich daher gleichermaßen an Kinder wie an Jugendliche.
Dauer: 1-1,5 Stunden; 5 € pro Rallye (plus 10 € Pfand)


Für Kinder ab 4 Jahren

Wer hat dem kleinen Maulwurf auf den Kopf gemacht?
Helft dem kleinen Maulwurf herauszufinden, wer ihm auf den Kopf gemacht hat. Außerdem bekommt ihr spannende Infos über die Museumstiere.
20 Cent; erhältlich im Museumsshop

Susi Sausequiz
Welche Tiere gibt es im Freilichtmuseum? Und wie heißen diese Tiere? Diese Rallye hilft euch bei der Entdeckungsreise.
Dauer: 30-40 min.; kostenfrei

Malbogen "Hof Remberg"
Mach den Hof Remberg im Sauerländer Dorf bunt!
kostenfrei


Für Kinder ab 6 Jahren

Pupils-book
Dieses Arbeitsheft in englischer Sprache hilft euch, das Freilichtmuseum besser kennenzulernen.
Dauer: 30-40 min.; kostenfrei


Für Kinder ab 8 Jahren

Dorferkundung: Versorgung im Haus
Wie in einem Handwerkerhaus im Paderborner Dorf die Nahrung beschafft, was und wie gegessen wurde, das ist Thema dieser Hauserkundung.
Dauer: ca. 1 Stunde

Bäuerliches Wohnen und Wirtschaften um 1800
Anhand der Funktionen von Einrichtungsgegenständen, Gebäuden und Werkzeugen werden die komplexen Arbeits- und Lebenszusammenhänge auf den Höfen erschlossen. Es gibt ein Übersichtsheft für Lehrkräfte mit Lösungen der Arbeitsbögen.
Dauer: 1 Stunde; 0,50 € je Arbeitsbogen


Für Jugendliche ab 12 Jahren

Fachwerk
Mithilfe der Arbeitsbögen könnt ihr während des Museumsbesuches an ausgewählten Gebäuden die Grundlagen des Fachwerkbaus erkunden. Alle Arbeitsbögen vermitteln zunächst ein gewisses Grundwissen, an das sich im zweiten Teil jeweils ein Schwerpunktthema anschließt. Themen sind „Verstrebungsarten“, „Ankerbalken-Dachbalken“, „Geschossbau-Stockwerkbau“ und „Zweiständerhaus-Vierständerhaus“.
Dauer: 2 Stunden