Tagung "Qualität in Museen"

Woran erkennt man die Qualität eines Museums?

Diese Frage stand im Mittelpunkt einer internationalen Tagung, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Kooperation mit dem Institut für Museumsforschung und dem Deutschen Museumsbund am 23. und 24. Oktober 2014 im LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster organisierte.

Ist eine Ausstellung ein Erfolg, weil sie in der Fachwelt diskutiert wird oder weil sie viele Besucherinnen und Besucher angezogen hat? Kundenfreundlichkeit oder außergewöhnliche Sammlung, aufsehenerregendes Marketing oder viele interaktive Angebote für Kinder zum Mitmachen? Was macht die Qualität von Museen aus und kann man sie messen? Diese Fragen werden in einer Zeit, in der die finanziellen Mittel der Städte und Gemeinden aufgabenkritisch betrachtet werden, immer häufiger diskutiert.

Hochkarätige Wissenschaftler und Praktiker, Politiker und Vertreter der Wirtschaft und aus der Kunst- und Kulturwelt kamen auf der Tagung zusammen und gingen der Frage nach, ob man Qualität in Museen überhaupt sinnvoll messen kann und welche Kriterien dafür genutzt werden könnten. Es sprachen u. a.

  • Frau Prof. Monika Grütters
    Staatsministerin für Kultur und Medien
  • Herr Matthias Löb
    LWL-Direktor
  • Herr Prof. Dr. Eckart Köhne
    Präsident des Deutschen Museumsbundes
  • Herr Dr. Volker Rodekamp
    Direktor Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
  • Herr Prof. Dr. Bernhard Graf
    Leiter Institut für Museumsforschung, Staatliche Museen zu Berlin
  • Frau Dr. Rüschoff-Thale
    LWL-Kulturdezernentin

Das Tagungsprogramm  können Sie am Ende dieses Abschnittes aufrufen. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Anna Derksen, Tel.: 0251 591-3861, Fax.: 0251 591-268, e-mail: anna.derksen@lwl.org. zur Verfügung.

Hier finden Sie das endgültige Programm der Tagung (deutsch)

Hier finden Sie das endgültige Programm der Tagung (englisch)