Wissenschaftliches Volontariat

In der Geschäftsstelle der Historischen Kommission für Westfalen kann ein zweijähriges Volontariat absolviert werden. Geboten wird eine umfassende Einführung in die Arbeit einer wissenschaftlichen Forschungsstelle, in relevante EDV-Programme und Verwaltungstechniken. Die Volontäre können und sollen darüber hinaus eigene Projekte entwickeln und vorantreiben.

Das Volontariat beginnt derzeit jeweils im Frühjahr der geraden Jahre (voraussichtlich wieder Anfang 2018). Die Stellenzeigen werden rechtzeitig u. a. auf den Internetseiten des LWL und bei HSozKult veröffentlicht. Voraussetzung für die Einstellung ist ein abgeschlossenes Hauptfachstudium der Geschichte (Master).


Studentisches Volontariat

Für die Unterstützung der laufenden Arbeit der Geschäftstselle beschäftigt die Historischen Kommission einen studentischen Volontär bzw. eine studentsiche Volontärin. Ihre Aufgabe ist insbesondere die Mitwirkung bei der Herausgabe von Publikationen und an der Vorbereitung von Veranstaltungen. Das studentische Volontariat mit einem Umfang von 11 Stunden pro Woche wird nach Bedarf unter anderem an dieser Stelle ausgeschrieben, es endet mit dem Ablegen der Masterprüfung.


Praktika

Eingeschriebene Studentinnen und Studenten, die noch nicht über einen Hochschulabschluss verfügen, können in der Geschäftsstelle der Historischen Kommission für Westfalen ein vier- bis sechswöchiges, freiwilliges Praktikum oder ein Pflichtpraktikum im Rahmen des Studiums absolvieren. Geboten wird eine erste Einführung in die Arbeit einer wissenschaftlichen Forschungsstelle.

Interessenten richten bitte eine kurze schriftliche Bewerbung mit Immatrikulationsbescheinigung und Angabe des Wunschtermins an die Geschäftsstelle der Historischen Kommission.