Wolf, Manfred (Bearb.): Visitationen im Herzogtum Westfalen in der Frühen Neuzeit.
Paderborn: Bonifatius 2012, 286 Seiten, Festeinband.
(Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen, Neue Folge 5; zugleich: Veröffentlichungen zur Geschichte der mitteldeutschen Kirchenprovinz, Band 22)
ISBN 978-3-89710-526-3; Preis: 29,90 Euro


Der Band enthält die Visitationsberichte des Herzogtums Westfalen aus vom 16. Jahrhundert bis 1624 im Originaltext, ebenso eine Reihe von Visitationen einzelner Orte bis zum Jahre 1733. Mit den Antworten auf die zum Teil äußerst zahlreichen Fragen der Visitatoren – bei einigen Pfarreien bis zu 25, zum Stift Attendorn 55 bzw. zur Abtei Meschede 69 an der Zahl – erhält der Leser neue Erkenntnisse nicht nur über die Kirchenorganisation dieses Raumes, das Studium, die Lebensweise und die Einkünfte des Klerus sowie die Familiengeschichte des Adels, der Bürger- und Landbevölkerung; er findet ebenso Informationen über den Dreißigjährigen Krieg, über Unwetter und Feuersbrünste. Auch zu den Aufgaben und der Lebensweise der Lehrer, Küster, Organisten und Provisoren des Kirchenvermögens eines jeden Ortes erhält der Leser detaillierte Auskünfte – also über Freuden und Leiden der Menschen dieser Zeit.


Rezensionen:
— Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein, Heft 216 (2013), S. 266–267 (Raimund Haas).

⇑ Zum Seitenanfang