Neuerscheinung: Höxter-Bibliographie

Zunächst als Hilfsmittel für sein Archiv hat Stadtarchivar Michael Koch in den zurückliegenden Jahren seine Bibliographie "Höxter, Corvey und Corveyer Land" zusammengetragen. Inzwischen hat diese Sammlung jedoch einen solchen Umfang angenommen, dass sie auch von anderen Forschern als willkommenes Hilfsmittel genutzt wird. Bislang nur auf den Seiten der Stadt Höxter verfügbar, soll sie nun als Teil der digitalen Schriftenreihe "Materialien der Hirtorischen Kommission für Westfalen" einem breiten Publikum bekannt gemacht werden. Die Historische Kommission kehrt damit auch zu einem ihrer traditionellen Themen zurück, denn das Kloster Coevey – seit 2014 von der UNESCO zum Weltklturerbe gerechnet – war von Beginn an einer ihrer Publikationsschwerpunkte.

Michael KOCH: Bibliographie Höxter, Corvey und Corveyer Land. Stand: Januar 2015. 237 Seiten, Online-Publikation Münster 2015 (Materialien der Historischen Kommission für Westfalen, Band 8) Zum Download auf das Bild klicken!

Zu den weiteren Bänden der digitalen Schriftenreihe

 


Buchvorstellung: Historischer Atlas westfälischer Städte, Band Gütersloh

Am 25. November 2014 kamen rund 80 Gäste in die Apostelkirche nach Gütersloh, um an der Vorstellung des Bandes "Gütersloh", erschienen als Band 5 des Historischen Atlas westfälischer Städte, teilzunehmen. Joachim Martensmeier, Leiter des Geschäftsbereich Bildung, Jugend, Familie und Soziales der Stadt Gütersloh, begrüßte die Anwesenden. Prof. Werner Freitag, zweiter Vorsitzender der Historischen Kommission und Geschäftsführer des Instituts für vergleichende Städtegeschichte, erläuterte in einer kurzen Einführung die Funktion und Bedeutung der Atlas-Reihe. Im Anschluss hielt der Autor des Bandes, Dr. Friedrich Bernward Fahlbusch, einen Vortrag über die Entwicklung vom mittelalterlichen Dorf Gütersloh bis zur heutigen großen Stadt. Dabei betonte er die Besonderheiten der Stadtentwicklung in Gütersloh, da der Ort lange ein unbedeutender Grenzort der Herrschaft Rheda war, später aber eine um so bedeutendere Entwicklung nahm.

Auf dem Foto von links: Joachim Martensmeier (Leiter des Geschäftsbereich Bildung, Jugend, Familie und Soziales der Stadt Gütersloh), der Autor Dr. Friedrich Bernward Fahlbusch und Prof. Werner Freitag (Historische Kommission). Foto: LWL/Burkhard Beyer.

Bibliographische Daten: Historischer Atlas westfälischer Städte, Band 5: Gütersloh. Bearb. von Friedrich Bernward FAHLBUSCH, Münster 2014, 16 Seiten und 5 lose Karten in Mappe (25,2 x 35,2 cm), zahlreiche Karten und Abbildungen. (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen, Neue Folge 24). Ardey, ISBN 978-3-87023-374-7, Preis: 32,80 EUR


Buchvorstellung: Historischer Atlas westfälischer Städte, Band Ramsdorf (Velen)

Am 24. November 2014 wurde der Band "Ramsdorf (Velen)" in der Burg Ramsdorf vorgestellt. Das Werk erschien kürzlich als Band 6 der Reihe Historischer Atlas westfälischer Städte. Der Bürgermeister Dr. Christian Schulze Pellengahr begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste und auch der Vorsitzende der Historischen Kommission, Prof. Wilfried Reininghaus, sprach ein Grußwort. Im Anschluss hielt der Autor des Bandes Dr. Volker Tschuscke einen Vortrag über die Geschichte Ramsdorfs und seiner Entwicklung. Die regionale Presse berichtete über die Veranstaltung.

Auf dem Foto von links: Ingrid Beiring (Mitarbeiterin am Band), Bürgermeister Dr. Christian Schulze Pellengahr, Prof. Wilfried Reininghaus (Historische Kommission), Autor Dr. Volker Tschuschke und Dr. Thomas Tippach (Herausgeber der Reihe). Foto: LWL/Burkhard Beyer.

Bibliographische Daten: Historischer Atlas westfälischer Städte, Band 6: (Velen-) Ramsdorf. Bearb. von Volker TSCHUSCHKE, Münster 2014, 16 Seiten und 5 lose Karten in Mappe (25,2 x 35,2 cm), zahlreiche Karten und Abbildungen. (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen, Neue Folge 25). Ardey, ISBN 978-3-87023-375-4, Preis: 32,80 EUR