Buchvorstellung: Historischer Atlas westfälischer Städte, Band Gütersloh

Am 25. November 2014 kamen rund 80 Gäste in die Apostelkirche nach Gütersloh, um an der Vorstellung des Bandes "Gütersloh", erschienen als Band 5 des Historischen Atlas westfälischer Städte, teilzunehmen. Joachim Martensmeier, Leiter des Geschäftsbereich Bildung, Jugend, Familie und Soziales der Stadt Gütersloh, begrüßte die Anwesenden. Prof. Werner Freitag, zweiter Vorsitzender der Historischen Kommission und Geschäftsführer des Instituts für vergleichende Städtegeschichte, erläuterte in einer kurzen Einführung die Funktion und Bedeutung der Atlas-Reihe. Im Anschluss hielt der Autor des Bandes, Dr. Friedrich Bernward Fahlbusch, einen Vortrag über die Entwicklung vom mittelalterlichen Dorf Gütersloh bis zur heutigen großen Stadt. Dabei betonte er die Besonderheiten der Stadtentwicklung in Gütersloh, da der Ort lange ein unbedeutender Grenzort der Herrschaft Rheda war, später aber eine um so bedeutendere Entwicklung nahm.

Auf dem Foto von links: Joachim Martensmeier (Leiter des Geschäftsbereich Bildung, Jugend, Familie und Soziales der Stadt Gütersloh), der Autor Dr. Friedrich Bernward Fahlbusch und Prof. Werner Freitag (Historische Kommission). Foto: LWL/Burkhard Beyer.

Bibliographische Daten: Historischer Atlas westfälischer Städte, Band 5: Gütersloh. Bearb. von Friedrich Bernward FAHLBUSCH, Münster 2014, 16 Seiten und 5 lose Karten in Mappe (25,2 x 35,2 cm), zahlreiche Karten und Abbildungen. (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen, Neue Folge 24). Ardey, ISBN 978-3-87023-374-7, Preis: 32,80 EUR


Buchvorstellung: Historischer Atlas westfälischer Städte, Band Ramsdorf (Velen)

Am 24. November 2014 wurde der Band "Ramsdorf (Velen)" in der Burg Ramsdorf vorgestellt. Das Werk erschien kürzlich als Band 6 der Reihe Historischer Atlas westfälischer Städte. Der Bürgermeister Dr. Christian Schulze Pellengahr begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste und auch der Vorsitzende der Historischen Kommission, Prof. Wilfried Reininghaus, sprach ein Grußwort. Im Anschluss hielt der Autor des Bandes Dr. Volker Tschuscke einen Vortrag über die Geschichte Ramsdorfs und seiner Entwicklung. Die regionale Presse berichtete über die Veranstaltung.

Auf dem Foto von links: Ingrid Beiring (Mitarbeiterin am Band), Bürgermeister Dr. Christian Schulze Pellengahr, Prof. Wilfried Reininghaus (Historische Kommission), Autor Dr. Volker Tschuschke und Dr. Thomas Tippach (Herausgeber der Reihe). Foto: LWL/Burkhard Beyer.

Bibliographische Daten: Historischer Atlas westfälischer Städte, Band 6: (Velen-) Ramsdorf. Bearb. von Volker TSCHUSCHKE, Münster 2014, 16 Seiten und 5 lose Karten in Mappe (25,2 x 35,2 cm), zahlreiche Karten und Abbildungen. (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen, Neue Folge 25). Ardey, ISBN 978-3-87023-375-4, Preis: 32,80 EUR


Buchvorstellung: Lehnsregister des Sauerlandes von 1438

Am 11. November 2014 kamen fast 100 Interessierte in den großen Sitzungssaal des Kreishauses in Meschede, um sich über das neue Buch von Dr. Manfred Wolf berichten zu lassen. Begrüßt wurden die Teilnehmer von Dr. Karl Schneider, dem Landrat des Hochsauerlandkreises. Eine Einführung ins mittelalterliche Lenhnswesen bot Prof. Dr. Wilfried Reininghaus, der Vorsitzende der Historischen Kommission. Anschließend berichtete der Autor von der Entstehung des Bandes und von seinen wichtigsten Ergebnissen.

Foto oben: Dr. Manfred Wolf während seines Vortrags. Foto unten (v.l.): Prof. Dr. Wilfried Reininghaus (Historische Kommission), Autor Manfred Wolf, Landrat Dr. Karl Schneider. Foto: LWL/Burkhard Beyer.


Buchvorstellung: Historischer Atlas Westfälischer Städte, Band Westerholt

Am 29. Oktober 2014 wurde im Rittersaal des Schlosses Westerholt der Band "Historischer Atlas Westfälischer Städte – Westerholt (Herten)" vorgestellt. Begrüßt wurden die rund 60 Gäste von Dr. Uli Paetzel, Bürgermeister der Stadt Herten, von Joachim Poß, Mitglied des Deutschen Bundestages und gebürtiger Westerholter sowie von Professor Werner Freitag, Geschäftsführer des Instituts für vergleichende Städtegeschichte. Die Mitherausgeberin und Bearbeiterin des Bandes, Dr. Cornelia Kneppe, hielt anschließend einen Vortrag, der einen Gang durch die Geschichte von Westerholt und Herten vom 12. bis ins 20. Jahrhundert bot. Anschließend beantwortete sie zahlreiche Nachfragen zur historischen Entwicklung des Ortes.

Auf dem Foto von links: Prof. Dr. Werner Freitag (Institut für vergleichende Städtegeschichte), Carl Otto Graf von und zu Westerholt und Gysenberg, Dr. Uli Paetzel (Bürgermeister der Stadt Herten), Dr. Cornelia Kneppe (Autorin), Joachim Poß (Mitglied des Deutschen Bundestages). Foto: LWL/Burkhard Beyer

Bibliographische Daten: Historischer Atlas Westfälischer Städte, Band 4: Westerholt. Bearb. von Cornelia KNEPPE, Münster 2014, 16 Seiten und 4 lose Karten in Mappe (25,2 x 35,2 cm), zahlreiche Karten und Abbildungen. (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen, Neue Folge 20). Ardey, ISBN 978-3-87023-370-9, Preis 29,90 EUR