Vermessung

10.11.2017

Auf den Spuren der ersten Bauern in Westerkappeln-Seeste

Nachdem wir im Sommer bereits nach den Standspuren des einstigen Megalithgrabes in Westerkappeln-Seeste geforscht hatten (siehe Blogbeitrag), gab es nun wieder einen Anlass, ins Gelände zu gehen: auf dem Schachsel, einer bewaldeten Kuppe in Sichtweite zum ehemaligen Standort des Grabes, deuteten Lesefunde auf die Anwesenheit von neolithischen Bauern der Trich ...

mehr...

Teilnehmer 2016

24.10.2017

Freie Plätze beim Workshop „Wege der Jakobspilger“

Nach dem Workshop im letzten Jahr stand fest: Das Interesse ist groß und es besteht der Wunsch nach mehr!

Deshalb lädt die Altertumskommission für Westfalen erneut alle Interessierten und Akteure entlang der westfälischen Jakobswege ein, sich bei einem kostenlosen Workshop auszutauschen und besser zu vernetzen.

Der Workshop „Wege der Jakobspilger in Westfalen ...

mehr...

Tomb RAIDER

04.09.2017

Tomb RAIDER mal anders...

Bereits im Frühjahr waren wir mit dem Geomagnetik-Gerät auf der Schafweide in Westerkappeln-Seeste unterwegs, um mögliche Reste des dort schon lange bekannten Megalithgrabes wieder aufzuspüren. Nun endlich bot sich die Gelegenheit, auch mit Bagger und Schaufel in den Boden zu schauen. Was anfänglich keiner recht glauben konnte, stellte sich im Lauf der Untersuchun ...

mehr...

Rabattaktion

20.07.2017

Sommerlektüre zu Sonderpreisen

Im Shop des Verlags Beier & Beran können ab sofort zahlreiche Werke der Altertumskommission zu günstigen Preisen erworben werden:

www.archaeologie-und-buecher.de

 

Hier nochmal das Angebot im PDF: Flyer Rabattaktion

Viel Spaß beim Stöbern und Schmöckern!

mehr...

Einweihungsfeier

21.06.2017

Eine neue Stele am Pilgerweg – Einweihung in Lünen

Für Horst Störmer vom Stadtheimatbund Lünen ging am Freitag  den 2. Juni endlich ein lange gehegter Wunsch in Erfüllung. Nun hat auch Lünen am Weg der Jakobspilger von Osnabrück nach Wuppertal-Beyenburg einen Platz zum Innehalten für Pilger. An der katholischen Herz-Jesu-Kirche in Blickweite der ev. Georgskirche wurde eine steinerne Stele direkt an der ausgeschildert ...

mehr...

Besucher

03.05.2017

Große Resonanz für die Großen Sloopsteene

Der 3. Tag der Megalithik in Westfalen war ein voller Erfolg: bei bestem Sonntagswetter kamen über 220 Besucher nicht nur aus der Region per pedes und per Rad, sondern sogar vom Niederrhein und aus dem Hochsauerland ins nördlichste Münsterland, um die Großen Sloopsteene zu erleben.

mehr...

Haus Marck

24.04.2017

Jahreshauptversammlung 2017

 

Die Jahreshauptversammlung der Altertumskommission für Westfalen findet in diesem Jahr im wunderschönen Haus Marck in Tecklenburg statt.

 

Zum öffentlichen Vortragsprogramm am 28.04.2017 sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

 

Ort: Haus Marck (Remise), Tecklenburg

Beginn: 14 Uhr

 

Vortragsprogramm:

  • 14.00 Ulrike Steinkrüger M.A., Hin und Weg: Forschungen zu Altw ...

mehr...

Banner

20.04.2017

Steinzeit zum Anfassen an den Großen Sloopsteenen

Die Altertumskommission für Westfalen lädt ein zum 3. Tag der Megalithik

Die Großen Sloopsteene sind das besterhaltene Großsteingrab aus der späten Jungsteinzeit in Westfalen. Das  gewaltige  Monument,  das  den  Menschen  über  Jahrhunderte  hinweg als Bestattungsort diente, wurde vor über 5000 Jahren aus tonnenschweren Findlingen gebaut; noch heute sind die Grabkammer und der umgebende Kranz aus kleineren Findlingen gut erkennbar. Das ma ...

mehr...

Landwehrsuche Vreden

03.03.2017

Bei Wind und Wetter

Wer glaubt, Archäologie sei eine Schönwetterdisziplin, der irrt. Zu viel Sonne, reflektierendes Licht und in voller Blüte stehende Bäume sind zwar eine schöne Nebenerscheinung, aber bei der archäologischen Spurensuche nicht immer von Vorteil. Dies gilt vor allem für unsere westfälischen Landwehren. Meistens noch als flache Wälle mitten im Wald erhalten, lassen sich dies ...

mehr...

Die fertige Klinge

06.02.2017

Ein Werkstattbericht

Das frühmittelalterliche Ringschwert von Krefeld-Gellep wird neu geschmiedet

In der Schmiede von Stefan Roth bei Braunschweig geht es derzeit hoch her. Hier entsteht im Rahmen eines Forschungsprojektes von Altertumskommission, Freunde der Museen Burg Linn e. V. und LVR-Amt für Bodendenkmalpflege ein Nachbau des Ringschwertes aus dem frühmittelalterlichen Fürstengrab von Krefeld-Gellep. Im Fokus steht dabei die Erforschung mittlerweile ...

mehr...