Projekt: Das Labyrinth

Neben allgeimeinen Fakten zum Thema „Labyrinth“ lernten und übten die Schülerinnen und Schüler den Umgang mit einem Scanner und die Anwendung des Malprogramms „Paint“.

Den Einstieg in dasProjekt bildete ein gemeinsames Cluster mit der Gesamtgruppe:

Bild von Cluster zu Labyrinth Cluster zu Labyrinth

Nach der Bearbeitung allgemeiner Informationen zum klassischen Labyrinth gingen die Schülerinnen und Schüler auf eine „Traumreise der anderen Art“. Anhand der Geschichte „Auch auf breitem Wege kann man sich verirren“ (Autor unbekannt) zeichneten sie den dargestellten Weg auf einem Din A4-Blatt mit Bleistift mit. Den Bleistiftstrich begrenzten die Schülerinnen und Schüler danach mit einem Filzstift zu einem Weg. Auf diese Weise entstand nach der Vorstellung einer/s jede/n ein eigenes „Labyrinth“, das als Malvorlage zur Bearbeitung mit dem Programm „Paint“ gescannt wurde. Die Schülerinnen und Schüler erprobten den Umgang mit dem Malprogramm weitestgehend selbstständig und gestalteten ihr Labyrinth nach individuellen Vorstellungen.

Bild von Labyrinth vorher Vorher
Bild von der Entstehung ...auf dem Weg
Bild von der Entstehung ...auf dem Weg

 

 

Bild der fertigen Labyrinthe nacher