Im Kindergartenalter werden wesentliche Grundlagen für ein gewaltfreies Miteinander gelegt. Es werden Basiskompetenzen für eine wertschätzende Haltung eingeübt.

Folgende Basiskompetenzen erachten wir als wichtig:

Basiskompetenz Maßnahme
Körperwahrnehmungwahrnehmung basale Stimulation

Eigenwahrnehmung

Ich-Identität

Psychomotorik

Eigentum wahrnehmen (individuelle Tagebücher, Fächer für jedes Kind)

"Beruhigungszeit/ Auszeit"

Umgang mit Gefühlen - Gefühle bei sich und anderen bewusst erleben und benennen lernen Gefühle thematisieren, verbalisieren und kommunizieren
soziale Wahrnehmung wertschätzende Wahrnehmung der Gruppenmitglieder (z.B. im Morgenkreis besprechen, wer warum fehlt)
direkte Kommunikation der Kinder untereinander Kinder auf die direkte Kommunikationsmöglichkeit hinweisen (z.B. Rollenspiel)
Konfliktfähigkeit auftretende Konflickte reflektieren und Lösungsmöglichkeiten erarbeiten, ggf. wird der Konflikt in der Gesamtgruppe aufgegriffen ("Vorfrühstückskreis")
regelmäßige Themenarbeit

Gefühle

Konflikte

Beziehungen

Ich

LUBO (siehe Gewaltprävention Grundschule)