Arbeitskreis

Tabakentwöhnung

Der Arbeitskreis Tabakentwöhnung

Rauchen ist das bedeutendste einzelne vermeidbare Gesundheitsrisiko und die führende Ursache für vorzeitige Sterblichkeit in Industrienationen. In Deutschland sterben jährlich schätzungsweise 110.000 bis 140.000 Raucherinnen und Raucher an den Folgen ihres Tabakkonsums, sowie 3.300 Nichtraucher an den Folgen des Passivrauchens.

Der aktuellen GEDA- Studie des Robert Koch – Instituts zufolge rauchten im Jahr 2009 in Deutschland 29,9% der 18-jährigen und älteren Menschen, 33,9% der Männer und 26,1% der gleichaltrigen Frauen.

Seit einigen Jahren zeichnet sich ein Rückgang der Raucherquoten ab, insbesondere bei jüngeren Erwachsenen. Bei Jugendlichen setzte sich im erfreulicherweise im vergangenen Jahr der Trend zum Nichtrauchen fort.

Derzeit rauchen 15% der 12- bis 17- jährigen Jungen und 16% der gleichaltrigen Mädchen. Am stärksten verbreitet ist das Rauchen nach wie vor in sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen (DHS Jahrbuch Sucht 2010).

Immer noch gibt es zu viele Barrieren bei der Umsetzung gesetzlicher Maßnahmen zur Tabakprävention.

Seit 2002 bietet die LWL- KS Zertifikatsfortbildungen zur Tabakentwöhnung für Beschäftigte der Suchthilfe an. Über 200 Suchtfachkräfte wurden bisher zum Tabaktherapeuten qualifiziert.

Der Arbeitskreis "Tabakentwöhnung" trifft sich einmal jährlich zum Erfahrungsaustausch und zur Information über neuere Entwicklungen. Auf Wunsch der Teilnehmenden werden spezifische Themen aufgegriffen.

  • Datum: einmal jährlich
  • Teilnehmerkreis: der Arbeitskreis ist offen für alle Interessierten.
  • Teilnehmerzahl: offen, ca. 40 Personen
  • Methoden: Kurzreferate, Diskussion, Austausch von Good Practice
  • Kosten: Kostenumlage für Referenten und Verpflegung im Tagungshaus
  • Ort : Münster
  • Arbeitszeiten: offen

Beiträge einzelner Arbeitskreise vom

10.06.2013, LWL, Warendorfer Straße 23-25, Münster
- Vortrag Kröger

13.10.2011, Liudgerhaus, Münster
- Programm
- Überblick Tabakentwöhnung
- Vortrag Lindinger

  • Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungshinweise des Deutschen Krebsfroschungszentrum in Heidelberg: www.dkfz.de
  • Hier finden Sie den aktuellen Newsletter des Deutschen Krebsfroschungszentrums in Heidelberg: www.dkfz.de/de/tabakkontrolle
  • Hier finden Sie Materialien zur Förderung des Nichtrauchens der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Köln: www.bzga.de
  • Zur "Online Selbsthilfe Tabak": www.selbsthilferauchen.de
  • Vortrag von Sibylle Fleitmann im PDF-Format (2 MB) vom 28.08.2008