Modelle und Projekte

Archiv

Modellhaft, evaluiert und beispielhaft dokumentiert: Das sind die Praxis-Projekte der LWL-Koordinationsstelle Sucht. Seit der Gründung der LWL-KS im Jahre 1982 wurden mehr als 35 Praxis-Projekte durchgeführt. Zu den meisten dieser Projekte bieten wir Ihnen hier einen informativen Überblick. Unten auf dieser Seite finden Sie eine Auflistung aller Projekte.

Sie suchen ein spezielles Projekt? Dann hilft Ihnen die Suche über unsere regionalen Kategorien vielleicht weiter:

All unsere Projekte orientieren sich an der Suchthilfe-Praxis. Dabei wenden wir uns an die Fachkräfte und Träger der Suchtprävention und der Suchthilfe. Unten haben Sie Zugriff auf die Projekte nach dieser Ordnung. Zudem finden Sie noch eine Kategorie sonstiger Projekte.

Übersicht über die Praxis-Projekte

2009 - 2011   Eltern.aktiv - Pro-aktive Elternarbeit in der ambulanten Suchthilfe und im Jugendschutz
Gemeinschaftsprojekt in verschiedenen Regionen zur Erprobung neuer Zugangswege zu konsumierenden Jugendlichen und/über ihre Eltern.
[mehr]
seit 2008   PPF - Peer-Projekt an Fahrschulen
Zugang zu Fahranfängerinnen und Fahranfängern in westfälisch-lippischen Fahrschulen über Peers.
[mehr]
2008 - 2010   AVerCa - Aufbau einer effektiven Versorgungsstruktur zur Früherkennung und Frühintervention jugendlichen Cannabismissbrauchs
Gemeinschaftsprojekt mit der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen zur Cannabis-Prävention bei Jugendlichen.  Sammlung bestehender Ansätze und Erfahrungen in einem Fachkräfteportal.
[mehr]
2007 - 2010   FreD goes net - Frühintervention in 17 europäischen Ländern
Europäisches Projekt zu Erweiterung und Transfer des Frühinterventionskonzeptes FreD auf andere Substanzen und Settings.
[mehr]
2008 - 2009   Twinning-Projekt Deutschland - Rumänien
Europäisches Unterstützungsprojekt zum Aufbau einer effektiven Suchtpräventions- und Suchthilfestruktur in Rumänien.
[mehr]
2005 - 2007   JaN - Jugendhilfeeinrichtungen auf dem Weg zum Nichtrauchen
Westfälisches Projekt in drei westfälischen Jugendhilfezentren zur Nikotinprävention. Zielgruppe: Mitarbeiter und Jugendliche.
[mehr]
2005 - 2006   Twinning-Projekt Deutschland - Slowakei
Europäisches Unterstützungsprojekt zur Umsetzung des Planes "Fight against drugs" in der Slowakei.
[mehr]
2004 - 2007  

SeM - Sekundäre Suchtprävention für spätausgesiedelte junge Menschen in Münster
Praxis-Projekt in zwei Stadtteilen Münsters. Ziel: Prävention manifester Missbrauchskarrieren von Alkohol und "weichen" Drogen bei jungen Menschen mit Migrationshintergrund im Mehrebenenansatz.
[mehr]

2002 - 2003   Spaces to live
"Nähe - Weite - Lebenswelten"
Künstlerisches Schaffen als interkultureller Brückenschlag zwischen professioneller Kunst und Kunst aus der Psychiatrie/Sucht.
2001 - 2003   euro parents - Suchtprävention in der Elternarbeit
Europäisches Projekt im Rahmen des Europäischen Netzwerkes für praxisorientierte Suchtprävention euro net. Konzepte für den Zugang zu problematisch konsumierenden Jugendlichen über die Eltern.
[mehr]
2001 - 2003   euro youth - Suchtprävention in der außerschulischen Jugendarbeit
Europäisches Projekt im Rahmen des Europäischen Netzwerkes für praxisorientierte Suchtprävention euro net. Peer-orientierte Konzepte der sekundären Suchtprävention in der außerschulischen Jugendarbeit.
[mehr]
2000 bis 2004   search und search II: Suchtprävention für Flüchlinge, Asylsuchende und illegale Einwanderer in zwölf europäischen Ländern
Europäisches Projekt zu Entwicklung und Transfer von Konzepten der sekundären Suchtprävention bei Migrantinnen und Migranten
[mehr]
2000 - 2003   FreD - Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten und -konsumentinnen
Bundesmodellprojekt zu Entwicklung und Transfer eines Frühinterventionsprogramms für erstauffällige Konsumenten illegaler Drogen an 15 Standorten.
[mehr]
seit 1999   euro peers und euro youth in der Rusischen Föderation
Transfer-Projekt (gefördert durch die Staatskanzlei NRW) zum Transfer von Konzepten der Sekundärprävention in die Regionen Kostroma, Nishnij Novgorod, Vologda, Samara und Rostov am Don.
[mehr]
seit 1999   Landeskoordination Soforthilfe für Drogenabhängige
Ziel ist die schnelle und unbürokratische Vermittlung Drogenabhängiger in Hilfemaßnahmen mittels kurzer und möglichst beschleunigter Bearbeitungsverfahren.
[mehr]
1998 - 2002   vGLD - Vorläufige Geschäftsstelle Landessuchtdokumentation
Begleitprojekt zur Einführung einer einheitlichen Dokumentationssoftware in der ambulanten Suchtkrankenhilfe in NRW.
[mehr]
1998 - 1999   euro net - Curriculum
Vorbereitung und Durchführung von Praxisprojekten zur Suchtprävention in der außerschulischen Jugendarbeit und der Elternarbeit im Rahmen des Europäischen Netzwerkes für praxisorientierte Suchtprävention euro net.
[mehr]
1996 bis 2002   Projekt QM - Qualitätsmanagement in der ambulanten Suchtkrankenhilfe Nordrhein-Westfalen
Unterstützungsprojekt für die Einführung von Qualitätsmanagement nach dem Modell der European Foundation for Quality Management  (EFQM) in Sucht- und Drogenberatungsstellen in NRW.
[mehr]
1995 bis 2006   BINAD - Büro für grenzüberschreitende Zusammenarbeit
Grenzüberschreitendes Projekt zur Verbesserung der deutsch-niederländisch-belgischen Kooperation in den Bereichen Sucht- und Drogenhilfe, Prävention und Politik.
[mehr]
1995 bis 1997   euro peers - Suchtprävention für 12- bis 14-jährige Schülerinnen und Schüler
Europäisches Projekt zu Erarbeitung und Transfer eines peerorientierten Konzeptes zur sekundären Suchtprävention in der schulischen Jugendarbeit.
[mehr]
1991 bis 1998   Therapie sofort - Ausstiegsorientierte Vermittlung für Drogenabhängige
Ausstiegswillige Drogenabhängige ohne Kontakt ins klassische Hilfesystem sollten möglichst schnell in eine Entzugsbehandlung und anschliessende medizinische Rehabilitation vermittelt werden (Dortmund / Münster).
[mehr]
1987 bis 1995   Rückkehrhilfe für deutsche Drogenabhängige aus den Niederlanden
Aufsuchendes Projekt zur Unterstützung nordrhein-westfälischer Drogenabhängiger in Amsterdam, die nach Deutschland zurückkehren wollen.
[mehr]

⇑ Zum Seitenanfang