Modelle und Projekte

Neue Konzepte und Ideen für die Suchtprävention

Mit ihrem in mehr als 30 Jahren erworbenen Know-how ist die LWL-Koordinationsstelle Sucht eine führende und anerkannte Institution für die Initiierung wegweisender Suchtpräventionsprojekte.

2009 - 2011   Eltern.aktiv - Pro-aktive Elternarbeit in der ambulanten Suchthilfe und im Jugendschutz
Gemeinschaftsprojekt in verschiedenen Regionen zur Erprobung neuer Zugangswege zu konsumierenden Jugendlichen über ihre Eltern.
[mehr]
2008 - 2010   FreD goes net - Frühintervention in 17 europäischen Ländern
Europäisches Projekt zu Erweiterung und Transfer des Frühinterventionskonzeptes FreD auf andere Substanzen und Settings.
[mehr]
2005 - 2007   JaN - Jugendhilfeeinrichtungen auf dem Weg zum Nichtrauchen
Westfälisches Projekt in drei Jugendbetreuungseinrichtungen zur Nikotinprävention. Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Jugendliche.
[mehr]
2004 - 2007  

SeM - Sekundäre Suchtprävention für spätausgesiedelte junge Menschen in Münster
Praxis-Projekt in Münster. Ziel: Prävention manifester Missbrauchskarrieren von Alkohol und "weichen" Drogen bei jungen Menschen. Zugang über Peers, Eltern und Key Persons.
[mehr]

2001 - 2003   euro parents - Suchtprävention in der Elternarbeit
Europäisches Projekt im Rahmen des Europäischen Netzwerkes für praxisorientierte Suchtprävention euro net. Konzepte für den Zugang zu problematisch konsumierenden Jugendlichen über die Eltern.
[mehr]
2001 - 2003   euro youth - Suchtprävention in der außerschulischen Jugendarbeit
Europäisches Projekt im Rahmen des Europäischen Netzwerkes für praxisorientierte Suchtprävention euro net. Peer-orientierte Konzepte der sekundären Suchtprävention in der außerschulischen Jugendarbeit.
[mehr]
2000 bis 2004   search und search II: Suchtprävention für Flüchlinge, Asylsuchende und illegale Einwanderer in zwölf europäischen Ländern
Europäisches Projekt zu Entwicklung und Transfer von Konzepten der sekundären Suchtprävention bei Migrantinnen und Migranten
[mehr]
2000 - 2003   FreD - Frühintervention bei erstauffälligen Dorgenkonsumenten und -konsumentinnen
Bundesmodellprojekt zu Entwicklung und Transfer eiens Frühinterventionsprogramms für erstmals wegen des Konsums illegaler Drogen auffällig gewordener Jugendlicher an 15 Standorten.
[mehr]
seit 1999   euro peers und euro youth in der Rusischen Föderation
Transfer-Projekt, gefördert durch die Staatskanzlei NRW, zum Transfer von Konzepten der Sekundärprävention in die Regionen Kostroma, Nishnij Novgorod, Vologda, Samara und Rostov am Don.
[mehr]
1998 - 1999   euro net - Curriculum
Vorbereitung und Durchführung von Praxisprojekten zur Suchtprävention in der außerschulischen Jugendarbeit und der Elternarbeit im Rahmen des Europäischen Netzwerkes für praxisorientierte Suchtprävention euro net.
[mehr]
1995 bis 1997   euro peers - Suchtprävention für 12- bis 14-jährige Schülerinnen und Schüler in der Schule
Europäisches Projekt zu Erarbeitung und Transfer eines peerorientierten Konzeptes zur seknudären Suchtprävention in der schulischen Jugendarbeit.
[mehr]

⇑ Zum Seitenanfang