Eltern aktiv Logo

Die Ausgangssituation

Für viele Eltern bedeutet die Zeit der Pubertät ihrer Kinder eine spezielle Herausforderung. Das gilt besonders, wenn Kinder und Jugendliche anfangen Suchtmittel zu konsumieren, deren Wirkung sie oft unterschätzen.

Aktuelle Zahlen geben Anlass zur Sorge: Das Einstiegsalter des Alkoholkonsums  liegt bei 13,2 Jahren, das des ersten Alkoholrausches bei 13,8 Jahren. Die Zahlen der mit einer Alkoholvergiftung in Krankenhäusern behandelten Jugendlichen steigen. Der erste Tabakkonsum liegt bei 24% der Kinder schon vor dem 11. Lebensjahr und im Alter von 15 Jahren rauchen 33% der Mädchen und 31% der Jungen täglich. 19,6% der Kinder  haben bereits bevor sie 14 Jahre sind mindestens einmal Cannabis geraucht. Drogen gehören – ob legal oder illegal – zum Alltag vieler junger Menschen.

 In der kritischen Zeit der Pubertät stehen viele Eltern dem Suchtmittelkonsum ihrer Kinder verunsichert und besorgt gegenüber. In dieser Situation sind unter anderem die ambulante Suchthilfe und der Jugendschutz gefordert Eltern zu unterstützen.
Eine pro-aktive Elternarbeit im Bereich der selektiven Prävention ist jedoch nicht die Regel. Vor diesem Hintergrund wurde das Projekt Eltern.aktiv entwickelt, das Eltern und ihren heranwachsenden Kindern frühzeitig Hilfe anbietet.