Aller guten Dinge sind Drei?: Unsere 3. Teilnahme am LWL- Leichtathletik – Landessportfest in Mettingen, Di, 27.09.2011

Nachdem wir bei der letzten Teilnahme am Leichtathletik-Sportfest den sensationellen zweiten Platz erringen konnten, konnte es diesmal natürlich nur ein Ziel geben: Die Seriensieger aus Mettingen anzugreifen, und erstmals die Qualifikation für das Landesfinale in Gevelsberg zu erreichen. Erschwerend kam allerdings in diesem Jahr hinzu, dass das Sportfest in diesem Jahr bereits in der dritten Woche nach den Sommerferien stattfinden sollte, wodurch die Vorbereitung auf das Spektakel denkbar knapp ausfiel. Nichtsdestotrotz machten wir uns am Morgen des 27.09.2011 voller Tatendrang mit unserer schlagkräftigen 13-köpfigen Mannschaft auf den Weg nach Mettingen. Diesmal verlief die Anfahrt problemlos und ohne Zollkontrolle (wie im Vorjahr geschehen), weswegen alle voll konzentriert an den Start gehen konnten. Wie immer lieferten unsere Schüler in allen Disziplinen hervorragende Leistungen ab und wuchsen v.a. beim 600m-Lauf über sich hinaus, da hier sämtliche „Löchter-Athleten“ ohne Pause diese Strecke absolvierten, was beim Training in der Schule nur äußerst selten gelang. Hervorzuheben sind mal wieder die Leistungen unserer Rollstuhlfahrerinnen: Katharina Hinz und Lea Stefanelli konnten sämtliche Wettbewerbe in ihren Wettkampfklassen für sich entscheiden und damit wertvolle Punkte für das Gesamtklassement sammeln, sowie das Schlagball-Weitwurf – Ergebnis von Nico Kreplin, der mit hervorragenden 35m diesen Wettkampf deutlich für sich entscheiden konnte. Letztendlich stand aber natürlich wieder das olympische Motto „Dabeisein ist alles!“ im Vordergrund, weswegen sich auch alle über den dritten Platz sehr freuen konnten und stolz ihre errungenen Urkunden sowie den Pokal für die Schule mit nach Hause nahmen, auch wenn es wieder nicht reichen sollte, die Mettinger vom Thron zu stoßen. Im nächsten Jahr werden wir natürlich einen erneuten Versuch starten.

 

Erwähnenswert war in diesem Jahr das Zusatzangebot für die Schüler mit schweren Beeinträchtigungen: Diese konnten sich in einem Extra – Parcours im Werfen auf eine große Zielscheibe auf dem Boden, dem Umstoßen von Keulen sowie dem Umfahren von Pylonen messen, was allen Teilnehmern sichtlich Freude machte. Da dieses Angebot erst sehr kurzfristig bekannt gemacht wurde, haben wir keine Schüler eigens für diesen Wettbewerb mitgenommen, was wir bestimmt im nächsten Jahr nachholen werden.

End-Klassement

1.      Mettingen                              117 Punkte

2.      Bad Oeynhausen                   79 Punkte

3.      Gelsenkirchen                      67 Punkte

4.      Münster                                  55 Punkte

5.      Herten                                    25 Punkte

6.      Bielefeld                                20 Punkte

 

⇑ Zum Seitenanfang