Finanzielle Förderung

Nachdem die FÖJ-Vereinbarungen von allen Vertragsparteien unterschrieben sind, können die Förderanträge eingereicht werden. Im eigenen Interesse sollte dies zeitnah und vor Beginn des Bildungsjahres geschehen. Nur so ist es möglich, dass der entsprechende Zuwendungsbescheid termingerecht zugestellt werden kann. 

Förderbeträge

Das Land NRW hat zum Bildungsjahr 2016/17 das Taschengeld der Freiwilligen auf 300,00 € erhöht. Dementsprechend werden auch die Förderpauschalen angehoben.

Für Heimschläfer beträgt die Förderung ab dem Bildungsjahr 2016/2017 330,00 € pro Monat. Für Freiwillige mit internatsmäßiger Unterbringung oder Mietkostenzuschuss beträgt die Förderung 464,00 € pro Monat.

Antragsformulare zur Förderung des Freiwilligen Ökologischen Jahres

Der Antrag auf Gewährung einer Zuwendung (Förderantrag) besteht aus dem Muster 1 sowie der Anlage 5.

Rechtsbehelfsverzicht

Nach Ausstellung des Zuwendungsbescheides folgt die Auszahlung, sobald der Bescheid bestandskräftig geworden ist. Dies ist einen Monat nach Ausstellung der Fall, oder bei Vorlage eines Rechtsbehelfsverzichts.

Verwendungsnachweis

Nach Ende eines jeden Bildungsjahres ist von den Einsatzstellen ein Verwendungsnachweis vorzulegen. Dieser besteht aus einem kurzen Sachbericht zum FÖJ und einem zahlenmäßigen Nachweis. Der Sachbericht muss Beginn und Dauer der Maßnahme, eine Beschreibung der Einsatzstelle und des Einsatzbereiches sowie die ausgeübten Tätigkeiten der Freiwilligen beinhalten. Der zahlenmäßige Nachweis muss die Auszahlung des Taschengelds und die Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge belegen.

Informationen zum Mietzuschuss

Im vorliegenden Flyer finden Sie weitere Informationen zum Thema Mietzuschuss und Wohngeld für Teilnehmende des FÖJ.